Traumaversorgung – vom Rettungsdienst in den Schockraum

 

Der Schulterschluss Rettungsdienst – Krankenhaus

Bad Arolsen. Als Organisator der zweitägigen Veranstaltung zum Thema „Traumaversorgung“ gilt Dr. Rudolf Alexi. Sein Leitspruch: „Die Verbindung von Rettungsdienst“ stand auch am 07.10. und 08.10. im Krankenhaus Bad Arolsen im Mittelpunkt  des Programms zur präklinischen Traumaversorgung. Referiert wurde vor 26 Teilnehmerinnen und hochmotivierten Teilnehmern, darunter auch 6 Studentinnen und Studenten der le33 School of Medicine (KSM),  über Traumnetzwerke, Traumazentren und die zentrale Bedeutung und Verantwortung der Rettungsdienste.

Torsten Dukat (Lehrrettungsassistent) referierte zum Thema präklinisches Traummanagement. Inhaltliche Schwerpunkte seiner Darlegungen waren die Themen: Sicherheit der Einsatzkräfte, Lagefeststellung am Einsatzort, sichere und gute Kommunikation mit der regionalen medizinischen Leitstelle (IVENA), Zeit als wesentlicher Überlebensfaktor und die zielgerichtete Versorgung zeitkritischer Patienten, notfalls auch während der Fahrt im Rettungswagen.

Er informierte direkt in einem Rettungswagen über Möglichkeiten und Grenzen der medizinischen Erstversorgung und Hilfe. Dr. med. Jens Müller im Schockraum des Krankenhauses: „Im Schockraum   des Krankenhauses werden die Notfallpatienten entsprechend der Leitstellenentscheidung angeliefert und schnellstmöglich vom bereitstehenden medizinischen Personal operiert oder behandelt!“

Durch die umfassende Kenntnis und Anwendung des ABCDE – Schemas würde Zeit gespart, die für eine Notfallerstbehandlung sehr wesentlich wäre.

Die Teilnehmer konnten sich danach anschaulich den Einsatz des ABCDE – Schemas, des Spineboards und der Schaufeltrage informieren.

Am Sonntag fanden auf dem Stützpunkt der Bad Arolser Feuerwehr in Mengeringhausen abschließende Workshops u. a. zu den Themen: Thoraxdrainage, technische Rettung aus dem PKW und technische Rettung mit Drehleitereinsatz statt. (ws)

 

Foto – Torsten Dukat spricht mit Ass. Ärztin Emel Kapanalar über die Möglichkeiten der Notfallmedizin im Rettungswagen

 

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3

read here

more information