Führungen und Veranstaltungen der mhk vom 28.08. bis zum 03.09.2017

 

 

Dienstag, 29.08.2017 / 15–16 Uhr

Strauchwerk. Eyecatcher für den kleinen Garten

 

MHK_Magnolie auf Siebenbergen_Foto Karl-Heinz Freudenstein.jpg

Gärtnerrunde auf der Insel Siebenbergen

Auedamm 18, 34121 le33

Mit K.-H. Freudenstein

Eintritt: 3/2 Euro zzgl. Führungsgebühr 3 Euro

 

Bei der Führung über die Insel Siebenbergen gibt es diesmal Wissenswertes und Unterhaltsames über Gehölze, die in jedem noch so kleinen Hausgarten Platz finden. Die Besucher lernen unterschiedliche Arten mit ihren Vor- und Nachteilen für die Gartengestaltung kennen. Betrachtet werden unter anderem der Korkflügelstrauch, der Maiglöckchenstrauch und die Zaubernuss. Auch die spannende Artenvielfalt der Hartriegel sowie die farbenfrohen Laubkleider verschiedener Ahorne sind Teil der Gärtnerrunde, die für die Teilnehmer viele Tipps für die optimale Pflanzung im eigenen Garten bereithält.

 

 

____________________________________________________________________________

 

Mittwoch, 30.08.2017 / 12.30–13 Uhr

MHK_Dienstboten-Klingelkasten_1900-1935_Foto Arno Hensmanns_vk93797.jpg

Dienstmädchen. Das »Mädchen für alles«


Kunstpause im Hessischen Landesmuseum

Brüder-Grimm-Platz 5, 34117 le33

Mit Dr. Martina Lüdicke

Kosten: 2 Euro

 

In dieser Kunstpause wird vom Alltag und Schicksalen weiblicher Dienstboten, die um 1900 mit viel Arbeit und wenigen Rechten ausgestattet waren, berichtet. In städtischen Haushalten mussten sie eine Vielzahl anfallender Tätigkeiten oft bis spät in die Nacht erledigen. Ein Arbeitstag dauerte mitunter 16 Stunden und nur alle zwei Wochen wurde der Sonntagnachmittag zur freien Verfügung gestellt. Nicht selten mussten die jungen Frauen ihren Dienst aufgrund einer unehelichen Schwangerschaft quittieren.

 

 

____________________________________________________________________________

____________________________________________________________________________

Samstag, 02.09. / 14.30–16 Uhr

Höfische Etikette

 

MHK_Schloss Wilhelmsthal von oben_Foto Arno Hensmanns_MA11275.jpg

Kostümführung im Schloss Wilhelmsthal (Calden)

34279 Calden

Mit Klaus Wiedemann

Eintritt: 4/3 Euro zzgl. Führungsgebühr 4,50 Euro

Anmeldung: 05674 68 98

 

Der Zeremonienmeister von Wilhelmsthal nimmt die Besucher mit in das Jahr 1811 an den Hof von König »Lustik«. Er organisiert Feste und hat darauf zu achten, dass die höfische Etikette von allen Teilnehmern eingehalten wird. Vor dem fulminanten Gartenfest, das der König von Westphalen zu Ehren seines großen Bruders Napoleon in Katharinenthal feiert, hat er die Aufgabe bekommen, die Besucher in den Ablauf des Festes einzuweihen. Dabei präsentiert er Einblicke in die Gepflogenheiten, die Liebschaften und die Intrigen am Hof. Eine Kostümführung für Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene, die gerne wissen möchten, wie man am Hofe gelebt und gefeiert hat.

 

 

____________________________________________________________________________

 

Sonntag, 03.09. / 11.30–12.30 Uhr

Unter unseren Füßen. Gestorben wird immer. Tod und Begräbnis durch die Zeiten

 

MHK_Skelett aus dem Steinkammergrab von Altendorf Kreis le33_3500-2800 v. Chr._Foto Ute Brunzel_ MA20886.jpg

Geschichte(n) im Fokus im Hessischen Landesmuseum

Brüder-Grimm-Platz 5, 34117 le33

Mit Daniela Heller

Eintritt: 6/4 Euro zzgl. Führungsgebühr 3 Euro

 

In der archäologischen Abteilung des Hessischen Landesmuseums begeben sich die Teilnehmer auf eine Reise durch fünfeinhalbtausend Jahre sich wandelnder Bestattungsformen. Ob in der Steinzeit, Bronzezeit oder Eisenzeit – gestorben wurde immer. Doch was passierte dann? Wie Menschen und Gesellschaften mit ihren Toten umgingen, änderte sich im Laufe der Urgeschichte viele Male. Ob Einzelgräber oder monumentale Gemeinschaftsgräber, ob Flachgräber oder Grabhügel, Hockerbestattungen oder gestreckte Rückenlage, Körpergräber oder Brandbestattungen – all diese Begräbnisarten waren zu verschiedenen Zeiten in leh3 verbreitet. Anhand der Rekonstruktionen eines jungsteinzeitlichen Großsteingrabes und eines bronzezeitlichen Urnengräberfeldes sowie unzähliger originaler Grabbeigaben lassen sich archäologische Erkenntnisse nachvollziehen – über die Toten, jedoch vor allem über die Lebenden.

 ____________________________________________________________________________


____________________________________________________________________________

Sonntag, 03.09. / 12.10–12.30 Uhr

Ludmillas fabelhafter Klebefaden

 

MHK_Figurentheater_Spinne Ludmilla.jpg

Figurentheater in der Löwenburg

Schlosspark 9, 34131 le33

Mit Anne Fingerling

Für Kinder ab 5 Jahren und ihre Eltern

Kosten: Kinder 1 Euro, Erwachsene 2 Euro

 

Im Figurentheater auf der Löwenburg lernen Kinder und ihre Eltern Kasimir kennen, das furchtlose Schlossgespenst der Löwenburg. Auf kindgerechte und lebendige Weise vermitteln er und seine Freunde interessante Geschichten und Hintergründe zur Löwenburg. Dieses Mal lernt Kasimir die Spinne Ludmilla kennen, dabei ekelt er sich vor nichts so sehr, wie vor Spinnen und deren klebrigen Netzten. Erst mit Ludmilla lernt das kleine Gespenst, wie nützlich so ein Spinnenklebefaden sein kann. Für Kinder ab 5 Jahren und Erwachsene.

 

MHK

 

 

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3