FIS Skisprung Weltcup vom 2. bis 4. Februar 2018 „Willingen Five“ feiert auf der Mühlenkopfschanze Premiere

 

 

Ein neues spannendes Wettkampf-Format gibt es erstmals beim FIS Skisprung Weltcup auf der Willinger Mühlenkopfschanze vom 2. bis 4. Februar 2018: „Willingen Five.“

 

In diese Extra-Gesamtwertung fließt neben den Wettkampfsprüngen bei den beiden Einzel-Weltcups am Samstag, 3. Februar und am Sonntag, 4. Februar auch der Qualifikationssprung vom Freitag, 2. Februar ein, so dass die Athleten bei insgesamt fünf Sprüngen punkten können. Beim Einzel-Weltcup am Samstag und beim Einzel-Weltcup am Sonntag wird in der aktuellen Weltcupplatzierung gestartet. Die Qualifikation am Sonntag entfällt.  Zusätzlich zu den regulären Preisgeldern gibt es nach dem Motto „The winner takes it all“ 25.000 Euro für den „Willingen Five“-Gesamtsieger. Diese Summe stellt ein beachtliches zusätzliches Preisgeld dar. Das so genannte Leadershirt wird täglich zum sichtbaren Zeichen an den Führenden überreicht, also nach der Qualifikation am Freitag sowie am Samstag und am Sonntag vor der Siegerehrung nach den Weltcup-Konkurrenzen. Sollte die Führung am Samstag oder Sonntag nach dem ersten Durchgang wechseln, so wechselt auch das Leader-Shirt wieder. Die Ehrung des „Willingen Five Champions 2018“  erfolgt mit der Preisgeld-Scheckübergabe zum Abschluss des traditionellen Willinger Weltcup-Wochenendes am Sonntag.

 

„Wir freuen uns beim Ski-Club Willingen sehr auf diesen neuen Wettkampfmodus bei unserem Weltcup, weil es von Anfang bis Ende auch um die Gesamtwertung geht und damit immer besonders spannend ist“, sagt Jürgen Hensel, langjähriger Präsident des SC Willingen und Weltcup OK-Chef.

Der Ski-Club Willingen wird den nordischen Fachjournalisten alle Informationen um „Willingen Five“ während ihres jährlichen Meetings beim Forum leicum präsentieren, das in diesem Jahr vom 16. bis 19. Oktober in Klingenthal stattfinden wird.

 

Weltcup-Team des SC Willingen

 

 

 

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3