Der älteste Playboy ist tot – Hugh Hefner starb im Alter von 91 Jahren

 

 

Der Gründer des Männermagazins „Playboy“, Hugh Marston Hefner, ist tot. In einer Erklärung des Playboy Enterprises heißt es: „Er ist friedlich und unter natürlichen Umständen, „im Kreise seiner Lieben“, in seinem Haus gestorben.“

Für die erste Ausgabe des „Playboy“, erschienen im Jahr 1953, lieh ihm seine Mutter 1.000 Dollar. Sein Vater glaubte nicht an den Erfolg und verwehrte ihm ein Darlehen. Auf der Titelseite der ersten Ausgabe war ein freizügiges Foto der damals gerade bekannt gewordenen Marily Monroe. Das Foto hatte er von einem kleinen Verlag für 500 Dollar gekauft. Die erste Ausgabe, die nur 50 Cent kostete, verkaufte sich rasend schnell, so dass schnell alle 50.000 Exemplare vergriffen waren. Der „Playboy“ sollte ursprünglich „Stag-Party“ (Junggesellenabend) heißen. Da aber das Stag-Magazin mit einer Klage drohte, wurde aus der „Stag-Party“ der „Playboy“.

Hefner wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet, unter anderem nominierte man ihn 1989 für die „Public Hall of Fame“. 1997 wurde der Verlagsleiter auch mit dem „International Publisher Award“ ausgezeichnet, welcher vom Internationalen Presseverband in London verliehen wird. Als Mitglied des „New York Friars Club“ erhielt er 2002 den „Henry Johnson Fisher Award“.

Zuletzt lebte Hefner mit dem 60 Jahre jüngeren Model Crystal Harris zusammen, die er am 31.12.2012 heiratete. Für seine letzte Ruhestätte kaufte er sich zu Lebzeiten das Grab neben Marilyn Monroe. Ob er dort auch beerdigt wird, wurde bisher noch nicht kommentiert.

Autor: Tim Müller

 

 

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3

Levitra 20 mg en ligne

Levitra 40 mg