Die Gartenrowdys: Das Steinkraut

 

Moin moin, meine Freunde der Gartenkunst, wir gehen heute mal wieder ins Beet und um genau zu sein in den Steingarten. Dort kommt es drauf an, dass Ihr geeignete Blumen einpflanzt, die mit den etwas kargeren Bedingungen umgehen können. Daher habe ich euch heute das Steinkraut mitgebracht.

Standort

Wenn Ihr euch dazu entschließt, Steinkraut in euren >Steingarten einzupflanzen, dann achtet bitte darauf, dass Ihr genügend Abstand zu den anderen Pflanzen lasst, denn diese Staudenpflanze braucht etwas platz, denn sie wird ca. 30 Zentimeter breit und braucht daher etwas Platz. Sie wird nur ca. 20 Zentimeter hoch und ist daher optimal für den Mittelgrund eures Steingartens. Das Steinkraut liebt die Sonnige Seite des Lebens und kann daher in der prallen Sonne angepflanzt werden. Falls Ihr die Gefleckte Taubnessel in eurem Steingarten haben solltet, dann wisst Ihr auch immer wann Ihr die Pflanzen gießen müsst. Der Boden sollte nicht zu fest sein. Daher gebt falls notwendig Kies oder Blähton in die Erde, damit eine gute Durchlüftung vorhanden ist.

Pflege

Die Pflege ist beim Steinkraut eigentlich relativ simpel. Sie brauchen etwas Wasser und müssen, es sei denn Ihr liebt einen gelben Blütenteppich, nach der Blüte zurückgeschnitten werden. Das schöne am Steinkraut ist, dass die Blätter nach dem Rückschnitt wieder nachwachsen und dann mit einen schönen grün Ton im Steingarten hinterlassen. Wollt Ihr an vielen Stellen eures Steingartens das Steinkraut haben, dann solltet Ihr im kommenden Jahr im Frühjahr die Triebe abschneiden, die keine Blüten tragen. Diese einfach wieder in die Erde stecken und wenn die Bedingungen des Bodens gut genug sind, könnt Ihr euch über eine neue Steinkraut Pflanze freuen.

 

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. .