Verarbeitendes Gewerbe im März 2019: Auftragseingang +0,6 % saisonbereinigt zum Vormonat

 

März 2019 (vorläufig): Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe
+0,6 % zum Vormonat (preis-, saison- und kalenderbereinigt)
-6,0 % zum Vorjahresmonat (preis- und kalenderbereinigt)

Februar 2019 (revidiert): Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe
-4,0 % zum Vormonat (preis-, saison- und kalenderbereinigt)
-8,1 % zum Vorjahresmonat (preis- und kalenderbereinigt)  

WIESBADEN – Der preisbereinigte Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe war nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im März 2019 saison- und kalenderbereinigt um 0,6 % höher als im Vormonat.

Für Februar 2019 ergab sich nach Revision der vorläufigen Ergebnisse ein Rückgang von 4,0 % gegenüber Januar 2019 (vorläufiger Wert: -4,2 %).

Ohne Berücksichtigung der Großaufträge lag der preisbereinigte Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe im März 2019 saison- und kalenderbereinigt um 1,9 % niedriger als im Vormonat.

Im März 2019 gingen die Aufträge aus dem Inland im Vergleich zum Vormonat um 4,2 % zurück, die Auslandsaufträge erhöhten sich um 4,2 %.

Dabei nahmen die Auftragseingänge aus der Eurozone um 8,6 % zu. Die Auftragseingänge aus dem restlichen Ausland stiegen um 1,4 % gegenüber Februar 2019.

Bei den Herstellern von Vorleistungsgütern lag der Auftragseingang im März 2019 um 1,5 % niedriger als im Vormonat.

Bei den Herstellern von Investitionsgütern gab es einen Anstieg von 1,1 %. Im Bereich der Konsumgüter erhöhten sich die Aufträge um 6,4 % gegenüber Februar 2019.

Umsatz -0,2 % saisonbereinigt zum Vormonat

Der preisbereinigte Umsatz im Verarbeitenden Gewerbe lag nach vorläufigen Angaben im März 2019 saison- und kalenderbereinigt um 0,2 % niedriger als im Vormonat. Für Februar 2019 ergab sich nach Revision der vorläufigen Ergebnisse ein Rückgang von 0,9 % gegenüber Januar 2019 (vorläufiger Wert: -1,1 %).

 

Methodische Hinweise:

Die Daten zum Auftragseingang und zum Umsatz basieren auf dem Volumenindex für das Verarbeitende Gewerbe, saison- und kalenderbereinigt mit dem Verfahren X13 JDemetra+. (Das zugrundeliegende mathematisch-statistische Verfahren unterscheidet sich nicht grundlegend vom bisher eingesetzten Verfahren X-12-ARIMA.)

Auftragseingänge und Umsätze werden in der Gliederung der „Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 2008 (WZ 2008)“ erfasst und ausgewertet. Dabei werden die des Verarbeitenden Gewerbes erhoben.

DESTATIS | Statistisches Bundesamt


 

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. .