Vegane Kartoffelspieße für den Grill

 

Bad Zwesten – Moin Moin, meine Freunde des Grillens. Einige von euch werden mich bestimmt gleich verteufeln mit den Worten „Wie kann er nur“ aber man muss nicht immer Fleisch auf den Grill packen, denn es gibt auch einige Leute, die nicht immer Bock draufhaben, Würstchen und Steaks zu 3. Man kann nämlich so gut wie alles auf dem Grill machen. Daher können die Fleischverehrer es als Beilage betrachten aber die Vegetarier und Veganer werden sich drüber freuen.

Heut hab ich euch ein kleines Rezeptchen mitgebracht für den Grill und das sind Feurige Kartoffelspieße. Über die Wirkung von scharfen Essen auf den Körper brauche ich hoffentlich nichts erzählen und falls doch schreibt es mir in den Kommentar.

Ihr braucht dafür:

600 g Kartoffeln
Chilischote(n), rote (alternativ Chiliflocken)
Knoblauchzehen
2 EL Olivenöl
  Salz und Pfeffer

Zuerst müsst ihr die Kartoffeln, am optimalsten Frühkartoffeln, ca. 10 Minuten garkochen. Während die Erdäpfel im Wasser vor sich hinkochen, könnt ihr die Chilis entkernen, um die Schärfe zu verringern. Wenn ihr es scharf haben wollt, lasst die Kerne drin. Die Chilis nebst Knoblauch hackt ihr schön klein. Dann schmeißt ihr diese zusammen mit Salz, Pfeffer und Olivenöl in die Pfanne und gebt die Kartoffeln dazu. Das gibt einen richtig geilen Pepp. Ihr könnt nach diesem Prozess die Kartoffeln auf Spieße stecken und dann auf den Grill geben.

Wem der Spieß mit nur Kartoffeln drauf zu langweilig ist, kann auch gern, wenn er zuhause hat, Kirschtomaten, Paprikastreifen oder Peperoni zwischen die Kartoffeln stecken was dann auf dem Teller noch umso geiler ausschaut.

Dazu könnt ihr euch ja auch den BBQ Dip machen, den ich euch vor ein paar Wochen mit auf den Weg gegeben habe. Der passt dazu wie Topf auf Deckel. Ich hoffe euch gefällt das Rezept und Ihr macht es mir nach. Ich freue mich auf eure Kommentare und in diesem Sinne, keep calm and grill up your life (OPI)

 

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3