MHK – Veranstaltungen vom 21. bis zum 27. Januar 2019 mit ausgewählten Informationen

 

Highlight der Woche

 

Sonntag, 27.01.2019 / 11–12.30 Uhr
Kleiner Ausstellungsrundgang »1918«

Führung im Hessischen Landesmuseum
Brüder-Grimm-Platz 5, 34117 le33
Mit Margret Baller
Eintritt: 6/4 Euro zzgl. Führungsgebühr 4,50 Euro

Das Jahr 1918 markiert eine Wende in der deutschen Geschichte. Mit der Abdankung des Kaisers kann erstmals eine parlamentarische Demokratie auf deutschem Boden entstehen. Doch ist diese Zeit auch geprägt von sehr gegensätzlichen Erfahrungen: Armut, Hunger und Wohnungsnot sowie eine große Zahl von physisch und psychisch versehrten Kriegsteilnehmern stehen einer Aufbruchsstimmung gegenüber, die von neuen politischen, sozialen und kulturellen Freiheiten geprägt ist. Dies alles stellt die junge Demokratie vor große Herausforderungen.

Bild: MHK_George Grosz_Die Räuber, Blatt 5_ 1922-23_Foto Ute Brunzel_Graphische Sammlung le33_G21957.jpg

  


Weitere Veranstaltungen

 

Mittwoch, 23.01.2019 / 12.30–13 Uhr

Tanzende, Badende, Küssende: Bildhauerei um 1900

Kunstpause in der Neuen Galerie
Schöne Aussicht 1, 34117 le33
Mit Elena Pinkwart
Kosten: 2 Euro

Sanft schmiegen sich die Körper des Liebespaares bei Auguste Rodin aneinander. Durch das Spiel von glatten und rauen Oberflächen entsteht der Eindruck von Dynamik und Leidenschaft. Die Werke des Pioniers der modernen Skulptur schlugen im 19. Jahrhundert ein wie ein Blitz und in der Folge wurde auch in Deutschland Skulptur neu gedacht. Das Gleichgewicht zwischen Statik und Bewegung versinnbildlicht die „Tänzerin“ Franz von Stucks. Als Bildhauer Autodidakt schuf der Münchner Malerfürst lediglich zwölf Statuetten. Für spätere Entwicklungen ebenso richtungsweisend war die frühe Bronzeskulptur des „Badenden Mädchens“ von Wilhelm Lehmbruck, der durch seine offene Komposition der Figur einen Raum gibt. Darstellungsweise und motivische Bezüge erläutert Elena Pinkwart in der Kunstpause in der Neuen Galerie.

Bild: MHK_Blick in die Dauerausstellung der Neuen Galerie_Im Vordergrund_Auguste Rodin_Bronzeplastik „Amor und Psyche“_Foto Volker Straub_Sammlung der Moderne le33_MA26564.jpg


 


Mittwoch, 23.01.2019 / 18–18.30 Uhr

Künstlerischer Geniestreich oder schnöde Reproduktion? Funktionen der Druckgraphik von Dürer bis Piranesi

 

Abendgeschichte im Schloss Wilhelmshöhe
Schlosspark 1, 34131 le33
Mit Dr. Christiane Lukatis
Eintritt: 6/4 Euro inkl. Führungsgebühr

Das Vervielfältigen von Bildern ist heute eine Selbstverständlichkeit. Via Internet schicken wir digitale Bilder durch die Welt. Erst zu Beginn des 15. Jahrhunderts wurde es durch die Erfindung des Kupferstichs und des Holzschnitts möglich, Bilder druckgraphisch zu vervielfältigen. Die Bedeutung dieser Erfindung ist nicht zu unterschätzen.
Bis zur Erfindung der Fotografie wurde die Druckgraphik nicht nur als Medium künstlerischen Ausdrucks geschätzt, sondern vor allem als bildliches Nachschlagewerk. Porträtstiche überlieferten das Antlitz von Herrschern oder Gelehrten. Anhand von Reproduktionsstichen konnte sich der Zeitgenosse vor Augen führen, welche Gemälde etwa Rubens gemalt hat. Topographische Ansichten entführten den Bildungshungrigen in ferne Städte und Länder. Druckgraphik war ein unerlässlicher Bestandteil von Bildung und Informationsvermittlung.

Bild: MHK_Giovanni Battista Piranesi_1720-1778_Colonna da Traiana, 2 Titelblätter und 23 Blätter_1774-75_Foto Ute Brunzel_Graphische Sammlung le33_G21928.jpg


 

Donnerstag, 24.01.2019 / 18–18.30 Uhr

»Für gegenseitige Achtung und Verständigung…« Die Anfänge der le33er Volkshochschule 1919 – 1933

 

Vortrag mit Thomas Ewald im Hörsaal des Hessischen Landesmuseums
Brüder-Grimm-Platz 5, 34117 le33
Mit Thomas Ewald (VHS)
Kostenfrei

Der Vortrag beschreibt die politischen Hintergründe und Konflikte vor und nach der vhs-Gründung in le33. Außerdem wird ein Schwerpunkt auf die Programme und ihre Entwicklung bis zur Auflösung der vhs durch die Nationalsozialisten gelegt.

Der Referent ist langjähriger Mitarbeiter der vhs Region le33 in den Bereichen Geschichte und Politik.


 

Samstag, 26.01.2019 / 14.30–16 Uhr

Ein offenes Geheimnis

Führung im Schloss Wilhelmshöhe
Schlosspark 1, 34131 le33
Mit Karina Chernenko
Kosten: 6/4 Euro zzgl. Führungsgebühr 4,50 Euro

Im Schloss Wilhelmshöhe erwartet den Besucher »Ein offenes Geheimnis«. Das Thema der Führung kann durch Hinweise erraten werden. Folgen Sie uns auf Facebook und erfahren Sie mehr…

 

Bild: MHK_Offenes Geheimnis_Graphik Johanna Günnel.jpg



Sonntag, 27.01.2019 /
12–13 Uhr

»Bernd Zimmer. Kristallwelt«

 

Bild-Predigt in der Neuen Galerie
Schöne Aussicht 1, 34117 le33
Mit Frank Bolz, Pfarrer, und Anjelika Spöth, Kunsthistorikerin
In Kooperation mit dem Evangelischen Forum
Eintritt: 6/4 Euro

In Kooperation mit dem evangelischen Forum le33 treten Theologen und Kunsthistoriker vor ausgewählten Kunstwerken in den Einrichtungen der MHK in Dialog. Die heutige Bild-Predigt befasst sich mit dem Gemälde »Leben im All. Fliegender Baum« aus der Sonderausstellung »Bernd Zimmer. Kristallwelt« in der Neuen Galerie. Das ausdrucksstarke Gemälde von Bernd Zimmer regt zum Nachdenken und Interpretieren an.

Bild: Bernd Zimmer_Leben im All. Fliegender Baum, 2017_VG Bild-Kunst Bonn 2018_WVZ2632.jpg


 

 

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3

Тестостерона Энантат

topobzor.info/intimnye-igrushki-–-tovary-dlja-vzroslyh-ot-alijekspress-kitaj/

http://pills24.com.ua