Tarifverdienste 2018 voraussichtlich 2,8 % höher als im Vorjahr

 

 

WIESBADEN – Die Tarifverdienste werden nach ersten Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im Jahresdurchschnitt 2018 voraussichtlich um 2,8 % höher liegen als im Vorjahr. Dies wäre der höchste Anstieg seit dem Jahr 2014. Berücksichtigt wurden monatliche tarifliche Grundvergütungen und tariflich festgelegte wie Einmalzahlungen, Jahressonderzahlungen oder tarifliche Nachzahlungen. Ohne Sonderzahlungen werden die tariflichen Monatsverdienste voraussichtlich um 2,6 % gegenüber dem Vorjahresdurchschnitt 2017 steigen. 

Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung prognostiziert in seinem aktuellen Jahresgutachten für das Jahr 2018 einen Anstieg der Verbraucherpreise um 1,9 %. Damit würde die Verdienstentwicklung der Tarifbeschäftigten im Jahr 2018 über der Inflationsrate liegen. 

Die endgültigen Jahresergebnisse für 2018 sowie das 4. Quartal 2018 werden am 01. März 2019 veröffentlicht.

DESTATIS | Statistisches Bundesamt


 

 

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3

www.medicaments-24.com/levitra-vardenafil/levitra-20-mg/

adulttorrent.org/search/danni daniels

http://cialis-viagra.com.ua/shop/town-l-vov/avanafil/