7,5 Mio. Euro für Uferstrasse in Frankenberg

 

Mit rund 7,5 Millionen Euro unterstützt das Land H3 die Stadt Frankenberg (Eder) beim Ausbau der Uferstraße. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Dienstag in Wiesbaden mit. Die Gesamtausgaben für das Projekt belaufen sich auf rund 13,1 Millionen Euro. 

Die etwa 1,2 Kilometer lange Ausbaustrecke war bis zur Fertigstellung der neuen Ortsumgehung Teil der Bundesstraße 252. Durch ihre Breite dominiert sie das Ederufer und schneidet die Altstadt von den Flussauen ab. Radwege fehlen, Fußgängerüberwege und Bushaltestellen sind nicht barrierefrei.

Neuaufteilung des Straßenraums

Vorgesehen ist eine vollständige Neuaufteilung des Straßenraums.

  • Dafür wird die Fahrbahn in Richtung Stadt verschoben, um auf der Uferseite Geh- und Radwege sowie Parkflächen anzulegen.
  • Im Bereich Bremer Straße / Kanton-Brou-Straße entsteht ein Kreisverkehr.
  • Außerdem soll das gesamte Straßenniveau abgesenkt werden, um die trennende Wirkung zwischen Fluss und Altstadt zu verringern.
  • Querungs- und Bushaltestellen werden barrierefrei ausgebaut.

Die Bauarbeiten werden voraussichtlich Ende 2019 abgeschlossen sein

 

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3