Land fördert Vorhaben entlang der Saarstraße

Mit 675.000 Euro beteiligt sich das Land an der durchgängigen Radverkehrsverbindung zwischen der Wiesbadener Innenstadt und dem Stadtteil Schierstein. Das teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Freitag in Wiesbaden mit. Das Land trägt damit gut ein Drittel der Gesamtausgaben.  

Auf der rund 2,2 Kilometer langen Strecke zwischen der Rheingau- und der Erich-Ollenhauer-Straße werden den Radfahrern künftig in beiden Richtungen entweder Radfahrstreifen, kombinierte Geh- und Radwege oder für Radverkehr zugelassene Gehwege zur Verfügung stehen. Die Ampelanlagen werden entsprechend angepasst.   Im Rahmen der Maßnahme wird außerdem die Bushaltestelle Kalle-Bad mit 22 Zentimeter hohen Spezialbordsteinen barrierefrei ausgebaut.

Die Arbeiten beginnen voraussichtlich im März 2019 und sollen im Dezember 2019 abgeschlossen sein. 

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. .