Schlägerei mit Eisenstange und Bierflasche endet im Polizeigewahrsam

 

le33 (ots) – Am Samstagabend, gegen 19:00 Uhr, kam es in einem Hinterhof der Kölnischen Straße in le33 zwischen zwei Betrunkenen und einem 27-jährigen Pflegedienstmitarbeiter zu einer Auseinandersetzung. Die beiden Männer hatten auf das Auto des Opfers gespuckt und diesen angepöbelt. Der 27-Jährige stellte die beiden daraufhin zur Rede. Offenbar völlig unvermittelt schlugen die Täter auf ihn ein und behalfen sich zusätzlich mit einer Eisenstange. Der Mann konnte den Schlägen aber ausweichen und die Stange ergreifen. Es gelang ihm, sich zu verteidigen, wobei er einen der Betrunkenen leicht verletzte. Nachdem jedoch plötzlich auch eine Bierflasche in seine Richtung flog, stieg das Opfer schnell in seinen Wagen. Die weiterhin aggressiven Täter schlugen nun von hinten mit der Stange auf das Fahrzeug ein bis die Heckscheibe zerbrach. Der junge Mann gab Gas und flüchtete sich auf das Gelände einer nahen gelegenen Tankstelle, wo er die Polizei verständigte. Sofort begaben sich mehrere Streifen des Polizeireviers Mitte und Süd-West in die Fahndung. Sie konnten die Tatverdächtigen schließlich im Akazienweg antreffen und festnehmen. Dabei schlug den Beamten bereits ein starker Alkoholgeruch entgegen. Die beiden Männer aus Polen und Litauen, ohne festen Wohnsitz, hatten beide einen Atemalkoholwert von über 2 Promille und waren zu diesem Zeitpunkt nicht vernehmungsfähig. Es folgte eine Einlieferung ins Polizeigewahrsam. Sie müssen sich nun unter anderem wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung verantworten.

Die Ermittlungen dauern an und wurden von der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Mitte übernommen.

Polizeipräsidium leh3


 

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3