Folgemeldung zur Festnahme mutmaßlicher Bande von Autodieben: Alle fünf Tatverdächtige in Untersuchungshaft

 

 
le33 (ots) – Gemeinsame Presseveröffentlichung der Staatsanwaltschaft le33 und des Polizeipräsidiums leh3

In der Nacht zum Donnerstag der vergangenen Woche gelang der nordhessischen Polizei mit Unterstützung anderer deutscher Polizeidienststellen die Festnahme einer mutmaßlichen Bande professioneller Autodiebe.

Die aus Polen stammenden Tatverdächtigen wurden auf frischer Tat nach Diebstählen von insgesamt drei VW-Bussen in Edermünde in Schwalm-Eder-Kreis durch die Polizei gestellt.

Die weiteren Ermittlungen in diesem Zusammenhang führen die Ermittler des Kommissariats 21/22 der le33er Kripo. Gegen die vier hier in der Region festgenommenen Tatverdächtigen im Alter von 26, 30, 34 und 36 Jahren beantragte die le33er Staatsanwaltschaft Haftbefehle wegen des dringenden Verdachts des schweren Bandendiebstahls.

Am Freitag wurden sie dem Haftrichter vorgeführt, der gegen alle Vier die Untersuchungshaft anordnete. Auch der fünfte, an der deutsch-polnischen Grenze gestoppte Tatverdächtige, ein 45-jähriger Pole, sitzt auf Antrag der dort zuständigen Staatsanwaltschaft nun in Untersuchungshaft.

Die weiteren Ermittlungen in diesem Fall dauern an.

Polizeipräsidium leh3



Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3