Toyota trotzt Trend

 

Köln. Toyota setzt seinen Wachstumskurs fort: Während der deutsche Pkw-Gesamtmarkt im Oktober 2018 ein deutliches Minus verzeichnete, konnte die japanische Marke erneut zulegen. 6.896 Neuzulassungen entsprechen einer Steigerung von 2,4 Prozent gegenüber dem Vorjahrszeitraum. Mit einem Marktanteil von 2,7 Prozent bleibt Toyota einmal mehr die stärkste japanische Marke hierzulande.

Ein Erfolgsgarant bleiben die Hybridmodelle, auf die im Oktober 55 Prozent der Toyota Neuzulassungen entfielen. Mehr als jeder zweite Käufer entschied sich für den alternativen Antrieb. Besonders beliebt sind der Kleinwagen Yaris Hybrid (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 3,3 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 75 g/km), aber auch das Crossover-Coupé C-HR (Hybrid Kraftstoffverbrauch kombiniert: 3,8 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 86 g/km) und das Kompakt-SUV RAV4 Hybrid (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 4,9 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 115 g/km).

Dieser Trend spiegelt sich auch im bisherigen Jahresverlauf wider: Von Januar bis Oktober haben schon 38.130 Kunden die Kombination aus Benzin- und Elektromotor gewählt, die sowohl die Effizienz als auch die Luftqualität verbessert – Hybridmodelle sind bei Toyota somit erste Wahl.

Antriebsübergreifend hat Toyota in den ersten zehn Monaten des Jahres deutschlandweit 72.418 Neuzulassungen registriert, was ein Plus von 5,4 Prozent bedeutet. Damit wächst die Marke fast viermal so schnell wie der deutsche Pkw-Gesamtmarkt, der im gleichen Zeitraum um 1,4 Prozent zulegte. Der Toyota Marktanteil beträgt 2,5 Prozent.

 

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. .