Anaheim Ducks retten einen Punkt, verlieren aber in der Overtime

 

Pic by NHL.com

Anaheim/NHL/OPI – Die Ducks aus Anaheim hatten sich viel vorgenommen am gestrigen Abend, um den Abwärtstrend zu stoppen.

Der Held, der diese Pechsträhne beendete war Pontus Arberg, welcher erst seit sechs Spielen das Trikot der Ducks trägt und der 2 Tore erzielte an diesem Abend.

Leider reichten diese zwei Tore am Ende nicht zum Sieg, aber durch diese Tore sicherte er den Ducks 1 wichtigen Punkt, denn die Ducks verloren in der Overtime.

Derjenige der das Unheil über die Ducks brachte, war Flügelspieler Timo Meier. Er spitzelte den Puck unter Goalie John Gibson, welcher eine Fangquote von 91,8% an diesem vorweisen konnte, ins Tor der Enten und bescherte den San Jose Sharks am Ende den Siegtreffer. Wie es dazu kahm möchte ich euch berichten

Die San Jose Sharks gingen nach 02:30 im ersten Drittel durch Logan Couture, der einen Abpraller nutze, mit 1:0 in Führung, doch nur zwei Minuten später erzielte Jason Manson den Ausgleichstreffer zum 1:1, als er den Puck unter Martin Jones ins Tor beförderte.

Die Sharks holten sich aber die Führung im zweiten Drittel sehr schnell zurück. Der Rookie Rourke Chartier nutze einen Abpraller von Gibson um die Sharks wieder in Führung zu bringen. Als wenn das noch nicht schlimm genug war gingen die Sharks mit 3:1 in Führung, nach einem schnellen Gegenstoß, durch Meier.

Danach kamen die Enten besser ins Spiel und erzielten erst das 3:2 nach 3 Minuten im letzten Drittel durch Arberg, der auch das 3:3 erzielte und den Enten den Punkt rettete. Der Abwärtstrend war durchbrochen, keine Niederlage in der regulären Spielzeit und nach 4 Niederlagen in Folge endlich einen Punkt. Leider reichte es am Ende nicht für mehr, denn es war Timo Meier, der in der Overtime dann doch den Sieg für die Sharks einfuhr.

Stimmen nach dem Spiel

Kapitän Ryan Getzlaf, welcher an beiden Toren von Arberg beteiligt war, sagte nach dem Spiel: „Wir haben große Fortschritte im Aufbauspiel gemacht und den Puck besser durch die Reihen laufen lassen. Auch haben wir die Checks bis zum Ende ausgefahren. Heute waren wir deutlich besser in der Partie.“

Arberg erzielte sein zweites Tor am Abend, sein zweites als Duck. Nach einigen schnellen Bewegungen überwand es den Verteidiger der Sharks, Joakim Weise, und netze zum 3:3 nach 11:24 im dritten Drittel ein. „Joakim hatte mir den Rücken zugewandt und ich konnte mich lösen, danach musste ich den Puck nur noch in Netz befördern,“ so Arberg nach dem Spiel.

Highlights

 

 

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3