WWF: Unverdientes Ökosiegel

 

Der Marine Stewardship Council (MSC)  hat einer umstrittenen Thunfisch-Fischerei  trotz erheblicher Mängel bei der Beurteilung eine Zertifizierung erteilt. Beim WWF Deutschland stößt die Zertifizierung auf Kritik. Der WWF hatte bereits während des Zertifizierungsverfahrens formell Einspruch erhoben und seine Bedenken ausgeführt, dem wurde jedoch nicht stattgegeben. Konkret geht es um die Firma Echebastar aus Spanien, die im Indischen Ozean Thunfisch fängt. „Bei dieser industriellen Fischerei auf Skipjack-Thunfisch ist Beifang ein gewaltiges Problem: Über 50 Prozent des Gesamtfangs sind zu junge Gelbflossenthunfische aus einem überfischten Bestand, dazu sterben jährlich etwa 4000 Seidenhaie in den Netzen dieser Fischerei.

Da ist ein Ökosiegel nicht gerechtfertigt“, kritisiert Dr. Philipp Kanstinger vom WWF Deutschland  Der WWF rät Verbrauchern daher ab, Fisch aus dieser Fischerei zu kaufen. Viele Thunfischbestände weltweit sind überfischt oder es werden zerstörerische Fangmethoden eingesetzt. Daher sollten Verbraucher am besten handgeangelten Thunfisch wählen.

Die industriellen Fischereien auf Thunfisch im Indischen Ozean umweltverträglicher zu machen ist ein langwieriges und zähes Unterfangen. Der WWF arbeitet seit Jahren gemeinsam mit etlichen Fischereien und der zuständigen regionalen Fischereiverwaltung  an einer Verbesserung.

Der WWF ist sich bewusst, dass die Thunfischfischerei im Echebastar im Indischen Ozean erhebliche Anstrengungen unternommen hat, um an der MSC-Zertifizierung teilzunehmen. Es ist auch wünschenswert, dass MSC einen Anreiz für Fischereien setzt, ihre Arbeitsweise zu verbessern. Im Fall dieser Fischerei ist es jedoch nicht gelungen. „Die Fischerei hätte wegen ihrer Auswirkungen auf die Meeresumwelt nicht zertifiziert werden dürfen. Fatal ist, dass die internen Kontrollmechanismen des MSC  hier nicht greifen und begründeter Einspruch wirkungslos bleibt“, so Kanstinger weiter. Der MSC müsse darauf achten, dass sein Standard strikt umgesetzt und sein Versprechen für Nachhaltigkeit gehalten wird.

 

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3