Das Kochtalent 2018 ist gefunden!

 

Kochtalent 2018′: (l-r) Markus Frank, Bastian Fiebig, Mario Lohninger, Robert Mangold und Ricky Saward

FFM/le33 –  Bei der ausverkauften Veranstaltung „Kochtalent 2018“ am Montag, 22. Oktober, im festlichen Ambiente des Palmengarten Gesellschaftshauses zeigten Frankfurter Nachwuchsköche, wie vielfältig, spannend und kreativ Kochen ist.

Hinter bekannten Stars am Herd stehen oft große, junge Talente, die diesen Erfolg eigentlich erst möglich machen und während der täglichen Arbeit wertvolle Details von ihren Vorbildern lernen, um schließlich eigene Wege zu gehen. Damit dieses enorme Potential sichtbar wird, hat die Initiative Gastronomie Frankfurt in Zusammenarbeit mit der Genussakademie, der Kommunikations- und Eventagentur WAOH und unterstützt durch das Wirtschaftsdezernat der Stadt Frankfurt im Jahr 2017 den Wettbewerb um das Kochtalent des Jahres aus der Taufe gehoben.

Stadtrat und Wirtschaftsdezernent Markus Frank weiß um den Imagefaktor eines Standortes mit einem ausgezeichneten Gastronomieangebot: „Gemeinsam genießen in einem ausgesuchten Ambiente ist das gesellschaftliche Erlebnis unserer Zeit. Nicht zuletzt ist das Angebot an attraktiver Gastronomie ein nicht zu unterschätzender internationaler Standortfaktor. Das innovative und sehr kommunikative Veranstaltungsformat ‚Kochtalent‘ ist eine Talentplattform für Nachwuchsköche, ein neues Event für die Gastronomie und den Kreativstandort und auch ein neues Branchenhighlight für die hiesigen Unternehmen aus der Nahrungsmittelbranche, die mit unglaublich spannenden und modernen Ausbildungsberufen aufwarten.“

Sechs Köche hatten sich im Halbfinale durchgesetzt und kochten hintereinander ein Menü in sechs Gängen, von denen einer spannender als der nächste war. Die Moderatorin Nicole Abraham vom HR führte durch den Abend und moderierte die sechs Champions an: Abrahan Gabriel Cabanillas (La Cevi), Lisa Schmidt (Holbeins), Vincenzo Ruopolo (Lella Mozzarella), Mario Picard (Roomers), Georgios Krokos (WISAG) und Jörn Klein (Vai Vai) bewarben sich im Finale um die Talentkrone. Sowohl die Jury – besetzt mit Wirtschaftsdezernent Markus Frank, Gastgeber Robert Mangold, Bastian Fiebig vom Journal Frankfurt, Sternekoch Mario Lohninger und Ricky Saward, Kochtalent 2017 und Küchenchef im Sternerestaurant Seven Swans – und die ebenfalls stimmberechtigten Gäste hatten es bei der Wahl ihres Favoriten sichtlich schwer. Die sechs Bewerber kochten um die Gunst von Jury und Publikum.

In einem spannenden Finale konnte schließlich Georgios Krokos das Rennen um die begehrte Trophäe für sich entscheiden.

Frank zieht ein sehr zufriedenes Fazit: „Das war eine rundum schlüssige und erfolgreiche Veranstaltung, die beweist, wie lebendig die Frankfurter Gastroszene ist und wie viele stille Talente am Herd nur darauf warten, ins Licht der Öffentlichkeit geholt zu werden.“ Der Vorjahressieger Ricky Saward hat es bereits gezeigt: Er wurde kurz nach seinem Sieg Küchenchef im Seven Swans und hielt den Michelin-Stern auch mit seiner konsequent vegetarischen und regionalen Ausrichtung im Haus.

Wirtschaftsdezernent Markus Frank betonte in seiner abschließenden Rede, wie attraktiv der Beruf des Kochs ist und welch wichtige Rolle der Wettbewerb um das Kochtalent des Jahres dabei spielt, die positiven Seiten des Berufes aufzuzeigen. Wer die Stimmung in der Küche selbst erleben durfte, kann das nur unterstreichen: Hier wurde nicht gegen-, sondern miteinander gekocht und anschließend natürlich auch gefeiert! Die Planung für die 3. Veranstaltung dieser Art hat bereits begonnen, sie soll 2019 stattfinden.

 

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3