Zwei Auszeichnungen für „ZDFzoom“

 

Die „ZDFzoom“-Dokumentation „Geheimakte VW – Wie die Regierung den Konzern schützt“ von Hans Koberstein hat am Montag, 15. Oktober 2018, den Ernst-Schneider-Preis, den Journalistenpreis der deutschen Wirtschaft, in der Kategorie Fernsehen gewonnen. Zudem erhielt die „ZDFzoom“-Dokumentation „Volksdroge Alkohol – Der legale Rausch“ den Deutschen Sozialpreis 2018 in der Kategorie Fernsehen.

Die mit dem Ernst-Schneider-Preis ausgezeichnete Dokumentation (: Hilde Buder-Monath, Claudia Ruete), die erstmals am 7. Juni 2017 im ZDF zu sehen war, beleuchtete damals noch unbekannte Hintergründe der VW-Abgasaffäre. Autor Hans Koberstein ging der Frage nach, was mit den betroffenen Fahrzeugen geschehen solle, die von ihren Besitzern im guten Glauben gekauft wurden, ein umweltfreundliches Fahrzeug erworben zu haben. Zudem recherchierte er, ob es wirklich reicht, wenn VW die betroffenen Autos mit einem Software-Update nachbessern lässt.

Der Preis wurde am Montagabend im Rahmen einer Festgala im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg verliehen. Mit dem Ernst-Schneider-Preis, dem höchstdotierten deutschen Preis im Wirtschaftsjournalismus, prämieren die Industrie- und Handelskammern seit 47 Jahren in den Kategorien Fernsehen, Hörfunk, Print, Internet und Innovation/Unterhaltungssendung Beiträge, die besonders ideenreich und verständlich wirtschaftliche Zusammenhänge oder technische Themen darstellen. Benannt ist die Auszeichnung nach dem Unternehmer und Kunstmäzen Ernst Schneider, der von 1963 bis 1969 Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages war.

Mit dem Deutschen Sozialpreis 2018 in der Kategorie Fernsehen wurde die „ZDFzoom“-Dokumentation „Volksdroge Alkohol – Der legale Rausch“ von Sanaz Saleh-Ebrahimi ausgezeichnet, die erstmals am 22. Februar 2017 im ZDF zu sehen war (: Paul Amberg, Beate Höbermann). Die Doku beleuchtet, dass in Deutschland zehn Millionen Menschen ihre Gesundheit mit Alkohol gefährden. Die gesellschaftlichen Kosten: 60 Milliarden Euro im Jahr. Der Film  blickt bei den Verhandlungen zwischen Gesundheitsexperten und den zuständigen Bundesministerien um schärfere Regelungen beim Alkohol hinter die Kulissen und beleuchtet die Einflüsse der Alkohol-Lobby.

Der Deutsche Sozialpreis, der Medienpreis der Freien Wohlfahrtspflege, wird seit 1971 jährlich für herausragende journalistische Arbeiten zu sozialen Themen in den Sparten Print, Hörfunk, Fernsehen und Online vergeben.

 

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3

http://pills24.com.ua

Vardénafil en ligne

дженерик сиалис отзывы