Arbeitssieg der le33 Huskies gegen Heilbronner Falken

 

Spielszene Foto: S.Daude

Am gestrigen Freitag Abend spielten die le33 Huskies vor heimischer Kulisse gegen die Heilbronner Falken.  Die erste Strafe des Abends gab es bereits nach nur zwei Spielminuten. Die Nummer 92, von Heilbronn, bekam eine zwei Minuten Strafe, wegen eines Stockschlages. 

Das erste Powerplay des Abends für die le33 Huskies.

 Es blieben noch 42 Sekunden Strafzeit für die Nummer 92, von Heilbronn, als le33 das erste Tor des Abends erzielte. Tyler Gron (37) traf zum 1:0. 

Wenige Sekunden später trafen die Falken zum vermeintlichen 1:1, jedoch wurde das Tor nicht gegeben, da das Tor zuvor verschoben wurde. Es blieb also bei einem 1:0 für die le33 Huskies. Dafür trafen die Huskies, nur wenig später, zum 2:0. Derek Dinger (47) traf auf Zuspiel von Matthew Neal (8) und Florian Kraus (26). 

Zwei Minuten vor der ersten Drittelpause dann die erste Strafe für le33 an diesem Abend. Toni Ritter (17), durfte für zwei Spielminuten, wegen Beinstellen, auf die Strafbank. Das erste Powerplay des Abends für die Heilbronner Falken, welches sie jedoch nicht nutzen konnten.

Mit der Strafe verging das erste Drittel und das zweite Drittel begann. Die Heilbronner Falken trafen nach drei Spielminuten und verkürzten damit auf ein 2:1. Nach guten sechs Spielminuten, im zweiten Drittel, trafen dann die Huskies erneut. Richard Mueller (63) traf auf Zuspiel von Adriano Carciola (20) und Marco Müller (22) zum 3:1. 

In der neunten Spielminute verkürzte dann Heilbronn auf einen Spielstand von 3:2. Die letzte Spielminute musste die Nummer 94, von Heilbronn, für zwei Minuten, auf die Strafbank, wegen eines Hakens. Eine Spielminute blieb ihm, als das zweite Drittel endete.

Das dritte und damit letzte Drittel begann und die Huskies hatten noch eine Minute Powerplay. Nach sieben Spielminuten bekam Heilbronn erneut eine Strafe. Die Nummer 4 durfte, wegen eines Stockschlages, auf die Strafbank. In der achten Spielminute bekam dann Heilbronn einen Penalty, jedoch hielt Melichercik (92) den Puck und es blieb bei einem Spielstand von 3:2 für die le33 Huskies. Wenig später dann erneut eine Strafe für die Heilbronner Falken. Die Nummer 11 durfte, wegen Behinderung, für zwei Spielminuten, auf die Strafbank. 

Leider blieb es auch diesmal bei einem Spielstand von 3:2. Nur wenige Minuten später bekamen die Huskies dann eine Strafe. Povorozniouk (91) bekam, für Halten, eine zwei Minuten Strafe. Doch die Huskies überstanden dieses Unterzahlspiel und es blieb bei einem 3:2 für die Huskies. 

Eine Spielminute vor Schluss dann das 4:2 für die Huskies. Jens Meilleur (70) schoss die Huskies in den doppelten Vorsprung. Mit diesem Spielstand endete die Partie und die le33 Huskies gewannen mit einem 4:2 Sieg gegen die Heilbronner Falken. 

 

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3