Klarer Sieg für die Schlittenhunde

 

 

Am gestrigen Freitagabend spielten die le33 Huskies gegen den Deggendorfer SC vor heimischer Kulisse. 

Ein Wiedersehen gab es mit Matthias Müller, der seit dieser Saison beim Deggendorfer SC spielt. 

Das erste Drittel begann rasant, man merkte, dass beide Mannschaften bereit waren in dieser Partie Alles zu geben. 

In der achten Spielminute dann die erste Strafe des Abends. Marco Müller (22) durfte wegen eines ‚Late Hits‘ auf die Strafbank. 

Jedoch verging das Powerplay für den Deggendorfer SC ohne ein Tor.

In der elften Spielminute dann das erste Tor des Abends. Der Deggendorfer SC traf zum 1:0. 

Die zweite Strafe des Abends kam dann für Deggendorf. Die Nummer 27 durfte, wegen eines Stockschlages, auf die Strafbank. 

Fünf Minuten vor Schluss des ersten Drittels dann der Ausgleich im Powerplay. Die le33 Huskies trafen zum 1:1. Adriano Carciola (29) traf auf Zuspiel von Alexander Heinrich (78) und Matthew Neal (8). 

Vier Spielminuten vor der ersten Drittelpause dann die nächste Strafe für Deggendorf. Powerplay also für die Huskies. Diese konnten ihre Chance jedoch leider nicht nutzen und es blieb bei einem 1:1 Spielstand. 

Mit diesem ging in die erste Drittelpause und damit in das zweite Drittel. 


Das zweite Drittel begann und Adriano Carciola (29) bekam nach fünf Spielminuten eine Strafe wegen Beinstellen. 

Dieses Powerplay verging ohne einen Treffer für den Deggendorfer SC. 

Wenig später traf Jens Meilleur (70) zum 2:1 auf Zuspiel von Derek Dinger (47). 

Kurz darauf dann die nächste Strafe des Abends. Deggendorf musste ihre Nummer 11 auf die Strafbank, wegen eines Stockschlages, für zwei Spielminuten, schicken. 

Die Strafe verging und Deggendorf glich zum 2:2 aus. 

Wenig später durfte Derek Dinger (47), für zwei Spielminuten, auf die Strafbank, wegen eines Stockschlages. 

Auch die Strafe verging und die Nummer 27, von Deggendorf, durfte die nächste Strafe einfangen und für zwei Spielminuten auf die Strafbank. 

Deggendorf gebührte auch die nächste Strafe des Abends, wegen Beinstellen. Die Nummer 19 durfte, für zwei Spielminuten, auf die Strafbank. 

Mit einem Spielstand von 2:2 ging es dann in die zweite Drittelpause. 


Das dritte und damit letzte Drittel begann und die le33 Huskies netzten, nach nur guten drei Spielminuten, zum 3:2 ein. 

Valentin Busch (11) netzte auf Zuspiel von Eric Valentin (27) ein. 

Nach einigen Spielminuten traf dann Toni Ritter (17) auf Zuspiel von Jace Hennig (63) und Alexander Karachun (24) zum 4:2. 

Vier Spielminuten vor Schluss traf Richard Mueller (61) auf Zuspiel von Matthew Neal (8) und Mike Little (55). 

Die letzten beiden Spielminuten durfte dann die Nummer 18, vom Deggendorfer SC, auf die Strafbank, wegen Beinstellen. 

Jedoch saß er nicht lange auf der Strafbank, denn die le33 Huskies trafen, in Überzahl, zum 6:2. Eric Valentin (27) traf auf Zuspiel von Adriano Carciola (29) und Richard Mueller (61). 

 

Mit diesem Spielstand endete die Partie und die Huskies bekamen wohlverdient ihre 3 Punkte. 

 


 


Ein harter Brocken wartet bereits auf die Huskies in Bietigheim. bei den Spielen gegen den amtierenden Meister gibt es nur eine Lösung: Gas geben.

Gleichzeitig wird es ein Wiedersehen mit Hugo Boiswert geben, als neuen Headcoach der Mannschaft.

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3

таблетки сиалис

見て adulttorrent.org

виагра в аптеках цена