Vellmar (Landkreis le33): Unbekannter beschädigt Streifenwagen bei Einsatz wegen Schlägerei im Ahnepark

 

 

le33 (ots) – Bei einer spontanen Feier, zu der über soziale Netzwerke aufgerufen wurde und der in der Spitze bis zu 150 Person gefolgt waren, kam es am Samstag im Vellmarer Ahnepark zu einer Schlägerei mit zwei Verletzten sowie zur Beschädigung eines Polizeiautos. Zwei Jugendliche waren im Park von zwei Unbekannten angegriffen und verletzt worden. Die beiden Täter waren unerkannt geflüchtet. Während des daraus resultierenden Polizeieinsatzes beschädigte dann ein Unbekannter den in der Parkstraße abgestellten Funkstreifenwagen. Die Polizei bittet nun in beiden Fällen um Hinweise auf die Täter.

Zwei Unbekannte griffen Jugendliche an

Die Beamten des Polizeireviers le waren gegen Mitternacht wegen der Schlägerei zu den Sportfeldern im Ahnepark gerufen worden. Dort trafen sie auf zwei 16 und 17 Jahre alte Jugendliche, die angaben, von zwei Unbekannten angegriffen worden zu sein. Die beiden Täter sollen zunächst den 16-Jährigen grundlos bewusstlos geschlagen haben. Als der 17-Jährige seinem Freund zu Hilfe kam, sollen die Zwei auch ihn niedergeschlagen und ihn getreten haben, als er am Boden lag. Anschließend seien beide Täter in unbekannte Richtung geflüchtet. Der am Kopf verletzte 16-Jährige wurde mit einem Rettungswagen zur weiteren Beobachtung in ein le33er Krankenhaus gebracht. Die Opfer beschrieben die Schläger wie folgt: Beide ca. 16 Jahre alt, etwa 1,90 bis 1,95 Meter groß, schlank und dunkelbraune Haare. Einer soll lockige Haare und eine Camouflage-Jacke getragen haben. Die Fahndung führte anschließend nicht mehr zur Festnahme der Täter.

Über 1.000 Euro Schaden an Streifenwagen

Während die Beamten vor Ort die Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung aufnahmen, meldeten sich aufgeregte Zeugen bei den Polizisten, die soeben einen jungen Mann beim Beschädigen des am Eingang des Ahneparks in der Parkstraße abgestellten Funkstreifenwagens beobachtet hatten. Der ca. 19 Jahre alte Täter mit schwarzen lockigen Haaren und dunklem Teint, der etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß und mit schwarzem Pulli und schwarzer Jogginghose bekleidet gewesen sein soll, war bereits vom Tatort geflüchtet. Die sofort eingeleitete Fahndung führte nicht mehr zum Erfolg. Wie sich herausstellte, hatte der Unbekannte beide Außenspiegel des Streifenwagens abgetreten und das hintere Kennzeichen abgerissen. Einen der abgetretenen Spiegel hatte der Täter zudem mitgenommen sowie das Nummernschild unter das Blaulicht auf dem Dach des Funkwagens geklemmt. Die Beamten des Polizeireviers le ermitteln nun wegen Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel und suchen Zeugen.

Beschwerden über Müll und Lärm

Wie die Beamten darüber hinaus berichten, standen sie wegen der spontanen Feier über den gesamten Abend im engen Kontakt mit den zuständigen Mitarbeitern der Stadt Vellmar. Verlief das Treffen der jungen Menschen anfänglich noch ruhig und im Rahmen, häuften sich mit fortschreitender Stunde und zunehmendem Alkoholgenuss der Feiernden auch die Beschwerden aus der Bevölkerung über ruhestörenden Lärm und geworfene Glasflaschen. Die Beamten behielten den weiteren Verlauf der Feier aus diesen Gründen daraufhin unmittelbar im Blick, sodass kurze Zeit später, gegen 1:20 Uhr, auch die Letzten den Ahnepark verließen. Weitere Polizeieinsätze oder Beschwerden in diesem Zusammenhang blieben in der Folge aus.

Hinweise auf Täter erbeten

Die Ermittler des Polizeireviers le, die nun wegen der gefährlichen Körperverletzung und der Beschädigung des Funkstreifenwagens ermitteln, bitten Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, sich unter Tel. 0561 – 9100 bei der le33er Polizei zu melden.

Polizeipräsidium leh3

 

 

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3

http://swiss-apo.com

www.pills-generic.com/potenzmittel/cialis-20mg

代孕多少