Auch die zweite Person konnte nur noch tot geborgen werden

 

 

Leider ist es nun traurige Gewissheit, dass beide Ehepartner bei der verheerenden Explosion in Knüllwald-Wallenstein, ums Leben gekommen sind.

Viele hundert Helfer hatten sich bemüht, in den Trümmern mit bloßen Händen, nach einem möglichen Überlebenden zu suchen.

Erst gegen 03:40 Uhr kam dann die traurige Bestätigung, dass nachdem die Ehefrau (74) bereits tot aufgefunden wurde, nun auch für den Ehemann (87) jede Hilfe zu spät kam.

Noch immer steht die genaue Explosionsursache nicht genau fest.

Die Polizei vor Ort bestätigte nicht, dass es sich um eine Gasexplosion handelte. 

Am heutigen Tag werden dann umfangreiche Ermittlungen am abgesperrten Tatort durchgeführt werden.

Ein 12jähriges Nachbarsmädchen wurde bei dem Unglück durch Splitter ebenfalls verletzt und wurde nach le33 ins Krankenhaus gebracht.

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3

Ein Gedanke zu „Auch die zweite Person konnte nur noch tot geborgen werden

Kommentare sind geschlossen.