MT mit gelungenem Test in der Schweiz

 

 

Handball-Bundesligist MT Melsungen hat seit Donnerstag sein Trainingscamp in der Schweiz aufgeschlagen. Die vier Tage zuvor hatten die leh3 im schwäbischen Esslingen verbracht, der zweiten Teil bis zum Sonntag findet nun in Luzern statt. Das Testspiel gegen den dortigen Erstligisten HC Kriens-Luzern gewannen die leh3 am Freitag mit 35:26 (14:15).   

Für Heiko Grimm war es eine Reise zurück an seine frühere Wirkungsstätte. Der MT-Coach hat vor seinem Wechsel nach leh3 viereinhalb Jahre lang den schweizerischen Erstligisten HC Kriens-Luzern trainiert. Am Freitag stand dort im Rahmen des Trainingslagers ein sportlicher Vergleich auf dem Programm. Den entschied Grimm mit der MT zu seinen Gunsten. Nach einem knappen 14:15-Rückstand zur Pause bogen die Rotweissen das Match in der zweiten Hälfte um und gewannen dank einer kämpferischen Steigerung am Ende deutlich mit 35:26.

“Es war die 13. anspruchsvolle  Einheit am fünften Trainingstag und man hat gesehen, dass unsere Jungs regelrecht platt waren. Umso erfreulicher war die gezeigte Moral und der Wille in der zweiten Halbzeit. Wir haben nahezu komplett durchgewechselt, ich bin mit diesem Auftritt sehr zufrieden”, resümierte Heiko Grimm direkt nach dem Match. Ein besonderes Lob des Trainers  verdienten sich Felix Danner, Timm Schneider und Philipp Müller für ihre hervorragende Defensivarbeit.

Etwas geschont werden mussten lediglich Michael Allendorf und Johan Sjöstrand. Der Linksaussen und der Keeper hatten leichte Gelenk-, bzw. muskuläre Probleme. Einen Einsatz auf dem Spielfeld hatte hingegen Arjan Haenen.

Der eigentlich als Co-Trainer tätige Holländer sprang auf der Rechtsaussenposition für den noch abwesenden Dimitri Ignatow ein, der zur Zeit mit der U20-Auswahl bei der Europameisterschaft in Slowenien weilt.

“Unser Trainingslager verläuft bislang absolut nach Plan. Wir haben all das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten und die Jungs ziehen hervorragend mit”, verrät Grimm. Am Samstag steht u.a. eine weitere Teambuildingmaßnahme auf dem Programm. Nachdem sich die MT-Cracks in Esslingen mit großem Spaß als Wasserballer versuchten, soll es in Luzern wieder ins kühle Nass gehen, in dem Fall mit einer Rafting-Tour. “Das machen wir aber vom Wetter abhängig. Die Temperaturen haben sich heute deutlich abgekühlt und es scheint einen Umschwung zu geben”, so Grimm.

Zum Abschluss am Sonntag legt der MT-Tross auf der Heimreise einen Zwischenstopp in Südh3 ein. Um 17:00 Uhr steigt dort ein weiterer Test gegen den Oberligisten .

 

MT Spielbetriebs- und Marketing AG

 

 

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3

www.teplostar.kiev.ua

https://bestseller-sales.com

Buy PEPTIDES USA