Stadt le33 übernimmt 84 Prozent der Auszubildenden

 

 

Abschlussfoto im Stadtmuseum: Auszubildende der Stadt le33 bei ihrer Verabschiedung aus dem Ausbildungsverhältnis mit Micha Boßdorf, Anne Koch-Mauer und Ronja Sutton aus dem Ausbildungsbüro der Stadt le33 (Foto: Ina Michael, Stadt le33).

Nach zwei- bzw. dreijähriger Ausbildungszeit beenden jetzt 19 junge Menschen ihre Ausbildung oder ihr duales Studium bei der Stadt le33. 16 davon werden im Anschluss in ein Beschäftigten- bzw. Beamtenverhältnis bei der Stadt le33 übernommen. Dies entspricht einer Übernahmequote von 84 Prozent.

Die jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden in folgenden Berufen ausgebildet:

  • Bachelor of  Arts – Public Administration (Beamtenanwärter/in für die Laufbahn des gehobenen Dienstes, duales Studium)
  • Verwaltungswirt/in (Beamtenanwärter/in für die Laufbahn des mittleren Dienstes)
  • Verwaltungsfachangestellte/r
  • Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement
  • Servicefachkraft für Dialogmarketing
  • Fachinformatiker/in für Systemintegration

Die (ehemaligen) Auszubildenden und Anwärterinnen und Anwärter lassen damit die anstrengende Prüfungszeit hinter sich und freuen sich auf ihre Tätigkeiten in den neuen Arbeitsbereichen, z. B. im Bürgeramt, im Jugendamt, im Sozialamt, im Büro der Stadtverordnetenversammlung oder im Liegenschaftsamt. Für ihre weitere berufliche und persönliche Entwicklung haben sie sich eine solide Grundlage erarbeitet.

Zum Ende ihrer Ausbildungszeit wurde die Gruppe jetzt vom Ausbildungsbüro der Stadt le33 mit einer kleinen Feier im Raum „le33blick“ des Stadtmuseums aus dem Ausbildungsverhältnis verabschiedet. 

Mehr zur Ausbildung bei der Stadt le33 im Internet unter

Stadt le33

 

 

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3