Wie lange ist ein Pfandbon einlösbar?

 

 

Köln, Juni 2018. Im Supermarkt kann es manchmal ganz schnell gehen: Zunächst die leeren Flaschen am Pfandautomaten abgegeben und an der Kasse ist der Bon schon wieder verg3. Wie lange ein Pfandbon seine Gültigkeit behält und ob dieser auch in anderen Supermärkten eingelöst werden kann, erklärt Markus Mingers, Rechtsanwalt und Inhaber der Kanzlei Mingers & Kreuzer.

Verliert ein Pfandbon seine Gültigkeit?

Ja, ein Pfandbon ist im Gegensatz zu einem Geldschein zeitlich beschränkt. „Grundsätzlich gilt allerdings eine dreijährige Verjährungsfrist, ähnlich wie bei Gutscheinen, und endet nach dem dritten Kalenderjahr am 31. Dezember“, weiß der Rechtsexperte Mingers. Vorausgesetzt: Der Pfandbon ist nach der Zeit noch gut lesbar und nicht durch das Tragen in Hosentaschen oder im Portemonnaie bis zur Unkenntlichkeit ausgeblichen. Argumentationen des Personals, das System lasse es nicht zu, Bons nach einem Monat einzulösen, sind daher nicht rechtens.

Kann ein Pfandbon überall eingelöst werden?

„Supermarktketten sind nicht dazu verpflichtet, den Bon auch in anderen Filialen in ihrer Gruppe anzunehmen“, warnt Mingers. Gleiches gilt übrigens auch fü

Rechtsanwalt Markus Mingers

r Pfandflaschen, die nicht in dem Sortiment angeboten werden. Nur PET-Einwegflaschen müssen auch von Fremdmarken angenommen werden. Die einzige Ausnahme gilt für Läden mit einer Verkaufsfläche von unter 200 Quadratmetern – solche Märkte sind dazu verpflichtet, alle Flaschen oder Dosen von jeder Marke anzunehmen, die sie auch selbst anbieten.

 

Über Markus Mingers: Markus Mingers ist Rechtsanwalt und Inhaber der Kanzlei Mingers & Kreuzer in Köln. Als Experte für Verbraucherfragen vertritt er zahlreiche Klienten auf unterschiedlichsten Rechtsgebieten, darunter Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Versicherungsrecht und Wirtschaftsrecht.

www.mingers-kreuzer.de

 

 

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3