Vorbericht: Wacken Open Air 2018 (02. bis 04.08.18 in Wacken)

 

Vor 29 Jahren wunderten sich noch die Menschen in einem kleinen Dorf mitten in Schleswig-Holstein, als Menschen mit langen Haaren mitten auf einem Acker mit 6 Bands das erste Wacken Konzert veranstalteten. Was die Bewohner des kleinen Dorfes nicht erahnen konnten, dass dieses erste Konzert Jahre später eines der größten Metall Festivals der Welt werden würde und dies in einem der kleinen Dörfer (Einwohner 1900) mitten in Schleswig-Holstein.

Das kleine Dörfchen Wacken schafft es an dem Wochenende des Wacken Open Airs auf die Größe einer kleinen Stadt (ca. 80000). Durch die großartige Organisation der Veranstalter wird dieses logistische Problem des Massenandrangs fabelhaft gemeistert, denn Sie haben ja auch schon reichlich Erfahrung. Was aber neben der Organisation und Logistik am wichtigsten ist, DAS BILLING

Drumherum ist nur dabei, „das Festival ist der Headliner“. Das ist das Motto der Veranstalter seid der ersten Stunde. Wer Mainstream Rock sucht, der ist in Wacken am falschen Ort und muss sich nach anderen Veranstaltungen umsehen. In Wacken sind kleine Bands ebenso wichtig wie die großen Namen. Die Musikstile, die man in Wacken findet sind so unterschiedlich, dass für jeden Metal- und Rockanhänger etwas dabei ist. Die Größen der Musik sind auch hier jedes Jahr vertreten, aber nicht wie auf anderen Festivals wo fast immer dieselben Bands zu finden sind, wechseln hier die Bands, denn das was Wacken nicht sein mag ist, langweilig.

Ein Highlight dieses Jahr ohne Frage, „JUDAS PRIEST“. Die Jungs aus Birmingham geben sich dieses Jahr die Ehre in Wacken den Acker zu Rocken. Hinzu kommt massive Unterstützung von „IN FLAMES“, der Rockröhre „DORO“, aus dem hohen leen Finnlands „NIGHTWISH“, Alissa White-Gluz führt „ARCH ENEMY“ auf den heiligen Acker. Aber diese Bands sind nicht das einzige was man in Wacken findet.

Die Veranstalter folgen getreu dem Motto „Das Festival ist der Headliner“ und so findet man im weiteren Billing „SOLSTAFIR“, „ENSALVED“, „SEPUPLTURA“, „WATIN“, „KNORKATOR“, „IN EXTREMO“, „KORPIKLAANI“, „OOMPH!“, „THE CHARM THE FURY“, „W.A.R.“, „WIRTZ“, „DIMMU BORGIR“, „HELLOWEEN“ u.v.m

Diese Bands stehen nur exemplarisch für die 120 Bands und das gesamte Billing könnt ihr unter   einsehen. Und wenn ihr wissen wollt wann euere Lieblingsband spielt, dann schaut unter

Wir sehen uns auf dem Acker, egal ob es regnet, schneit oder die Sonne scheint.

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3