Gartenkräuter: Brunnenkresse

 

Standort & Boden

Im Kräutergarten sollten Brunnkresse auf garkeinem Fall fehlen. Bei der richtigen Wahl des Standortes sollten Sie darauf achten, dass Sie die Pflanzen an einem halbschattigen Platz am besten gedeihen. Der Boden sollte im Vergleich zu andern Kräutern Dauerfeucht bis leicht Sumpfig sein. Ein regelmäßiger Zugang zu Wasser ist für diese Pflanzen sehr wichtig. Optimal kann man die Brunnenkresse in Wasserkübeln anpflanzen. Des Weiteren benötigen die Pflanzen einen Nährstoff und humusreichen Boden.

Pflanzung & Pflege

Da Brunnenkresse sehr viel Wasser benötigt ist eine Kultur in einem Wasserkübel oder kleinen Teich am sinnigsten. Alternativ dazu ist eine Pflanzung in Kübeln auf der Terrasse oder im Freiland sinnig, solange die Pflanzen genug Wasserzugang haben. Im Kübel müssen Sie darauf achten, dass die Pflanzen jeden Tag frisches Wasser bekommen.

Bei der Pflanzung im Kübel oder Freiland sollten Sie nie mehr als drei Stecklinge im Abstand von 15 Zentimetern setzen. Das Wasser, welches die Pflanzen benötigen, ist der Schlüssel bei einem erfolgreichen Anbau von Brunnenkresse. Tgl. Zugabe von frischen Wasser ist das A und O. Geben Sie etwas Komposterde beim Ansiedeln von Brunnenkresse im Freiland oder Topf hinzu. Dies kann das Wachstum beschleunigen

Vermehrung

Durch Aussaat und durch das Teilen der Wurzelbasis, können Sie die Pflanzen im Frühjahr sehr leicht vermehren. Die Samen können Sie in Gärtnereien kaufen. Für den besten Startup der Keime, muss der Boden sumpfartig sein.

 

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3