Wettbewerb gegen Komasaufen: Fuldaer Schülerin gewinnt

 

 

Fulda (dpa/lhe)

Zwei Jugendliche halten einen Schlauch mit aufgesetzem Trichter fest. Foto: Uwe Anspach/Archiv

Eine Schülerin aus Fulda hat bei einem bundesweiten Plakatwettbewerb gegen Komasaufen den dritten Platz belegt.

Auf dem Plakat seien mehrere Personen zu sehen, die in einem Bierkasten gefangen sind, weinen und sich übergeben, erläuterte die 17-jährige Schülerin der Ferdinand-Braun-Schule, Anna Bellinger, zur Siegerehrung am Dienstag laut einer Mitteilung.

«Damit will ich verdeutlichen, dass die Alkoholsucht wie eine Art Gefängnis ist.»

Der Wettbewerb unter dem Motto «Bunt statt Blau» wird von der Krankenkasse DAK ausgelobt.
Insgesamt hatten sich in H3 rund 600 Schüler an der Aktion beteiligt, bundesweit waren es DAK-Angaben zufolge mehr als 8000 Teilnehmer.

Mit ihrem Plakat gewann Bellinger die hessische Landeswertung.

Zweite wurde die 16-jährige Laura Sommer vom Lessing-Gymnasium im südhessischen Lampertheim, Rang drei ging an Carina Pfezer (15) aus der Schule am Sportpark in Erbach im Odenwald.

Laut DAK waren 2016 bundesweit rund 22 000 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden.

 

 

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verb3. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.