Treffen der Motorradfreunde Phönix Volkmarsen

 

 

Die Motorradfreunde Volkmarsen Phönix riefen und ihr Ruf wurde erhört.

Weit ins Bundesgebiet schallte der Ruf und viele Motorradfreunde von nah und fern folgten ihm.

Aus beinah allen Teilen der Republik kamen Motorräder.

Am Fuße der malerischen Kugelsburg traf man sich, um am gestrigen Tag eine große gemeinsame Ausfahrt durch leh3 zu veranstalten.

Ein Grußwort des ebenfalls Motorradfahrenden Bürgermeisters #HartmutLinnekugel durfte natürlich nicht fehlen und auch das des Vorsitzenden Andreas Schmandt.

 

Eine ausgewählte Strecke von rund 70 km wurde mit mehr als 200 Motorrädern bewältigt.

Eine Kette von 200 Maschinen zu sehen und zu hören ist schon etwas besonderes.

Alle Motorradfahrer und Fahrerinnen verhielten sich ganz gesittet und alles klappte wie am Schnürchen.

Alles war gut durchorganisiert und auch die Aufstellung der Bikes zurück an der Kugelsburg klappte wieder.

 

 

 

Einige Motorradfahrer machten sich danach auf dem Heimweg und andere tauschten daheim ihr Krad gegen das Auto um dann vielleicht doch mal was luftigeres tragen zu können. Das Wetter spielte nämlich den ganzen Tag über mit und bescherte nicht zu warmes und nicht zu kaltes Wetter. Am Abend trat dann die #MarkPrangBand  auf und heizte nochmal so richtig ein.

Viele Leute aus der Stadt kamen dann hoch zur Burg um gemeinsam mit den Motorradfreunden noch ein Bierchen zu trinken.

Einige, die von weiter her kamen stellten sich ein Zelt im Innenhof der Burg auf und übernachteten dort.

 

Das Restaurant zur Kugelsburg, dass übrigens auch Stammkneipe und Vereinssitz der Motorradfreunde ist, versorgte alle mit ausreichend Essen und Trinken und so ging die Party bis tief in die Nacht hinein.

Am heutigen Tag findet dann noch der Bikergottesdienst statt, bevor alle wieder gen Heimat fahren.

Einig sind sie aber alle – nächstes Jahr kommen wir wieder.

 

 Ausfahrt der Motorräder 

 

 

 

  

 

 

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3