EUROBOWL XXXII Heute Abend 20:00 auf Sport-1

 

Frankfurt – Es ist ein Kampf der europäischen Schwergewichte. Es ist die Revanche für die letzte Saison. Es geht um die Krone im europäischen Football für Vereine.

Wenn am heutigen Abend, ab 20.05 Uhr (live auf SPORT1 ab 20.00 Uhr) die Samsung Frankfurt Universe die New Yorker Lions aus Braunschweig in der PSD Bank Arena in Frankfurt im EUROBOWL XXXII empfangen, dann treffen im wichtigsten europäischen Finale für Vereinsmannschaften auch zwei der besten kontinentalen Teams dieses Jahres aufeinander.

Und gleichzeitig ist das Duell der beiden deutschen Teams eine Revanche für das Endspiel des vergangenen Jahres. 2017 konnten die Lions aus Niedersachsen im EUROBOWL noch gegen die Gastgeber mit 55:14 triumphieren.

Dass ein engeres Spiel mit ungewissem Ausgang zu erwarten ist, zeigt allein die Statistik der aktuellen Saison.

Beide Teams qualifizierten sich mit zwei Siegen in der Vorrunde für den EUROBOWL, wobei die New Yorker Lions in der ersten Begegnung bei Flash La Courneuve deutliche Schwierigkeiten hatten, das Spiel für sich zu entscheiden.

Geschuldet war das Resultat auch der neuen Zusammenstellung des Teams. Nach der Niederlage im letztjährigen German Bowl, dem Endspiel der GFL, gab es im Kader der Lions einen deutlichen Umbruch. Allein 20 neue Akteure galt es zu integrieren, darunter auch auf der Schlüsselposition des Spielmachers. Auf den langjährigen Quarterback Casey Therriault folgte mit Jadrian Clark ein etwas anderer Spielertyp.

Doch der Lauf der bisherigen Saison zeigt deutlich, dass sich die Offense der Löwen gefunden hat und souverän von Sieg zu Sieg eilt – und dabei auch noch über eine bärenstarke Verteidigung verfügt. In der GFL gewannen die Braunschweiger bisher alle vier Spiele mit einer Punktebilanz von 117:9. Dazu das 60:0 gegen Amsterdam und der 10:6-Auswärtserfolg im EUROBOWL Tournament.

Doch Samsung Frankfurt Universe will diese Serie brechen. Und scheint in der Lage dazu. Die Saison der H3 mit dem neuen Headcoach Brian Caler, der den zurückgetretenen Markus Grahn auf der Kommandobrücke der Frankfurter ablöste, verlief ähnlich erfolgreich: Zwei deutliche Siege auf internationaler Ebene, dazu vier Siege in Serie in der GFL. Doch am vergangenen Wochenende gab es die erste Niederlage: 7:17 beim amtierenden deutschen Meister Schwäbisch Hall Unicorns. Gegen denselben Gegner also, der die New Yorker Lions im letzten German Bowl geschlagen hatte.

Graphic: Igor Lazarevic

Allerdings macht den Frankfurtern derzeit nicht nur die die finanzielle Schieflage der letzten Jahre zu schaffen. Vielmehr schmerzt der verletzungsbedingte Verlust von Quarterback Steve Cluley. Zwar haben die H3 mit dem deutschen Nationalspieler Sonny Weishaupt einen guten Ersatz, sicherten sich aber durch die Verpflichtung von Andrew Elffers noch einmal ab. Wie schnell der 23-jährige US-Amerikaner das Angriffssystem der Universe verinnerlich hat, bleibt abzuwarten. Dies könnte ein Schlüssel für die Entscheidung des Finales sein.

So recht darauf hoffen will Braunschweigs langjähriger Erfolgs-Coach Troy Tomlin jedoch nicht: „Es wird ein schweres und hart umkämpftes Spiel werden. Es geht um die Krone Europas. Nur wenn wir unser Bestes geben, diszipliniert und fehlerfrei bleiben, sowie die notwendigen Tackles und Blocks einwandfrei ausführen, können wir das Spiel zu unseren Gunsten entscheiden.“

Wer es nicht persönlich ins Stadion schafft, kann auf die erstmalige Liveübertragung von SPORT1 in Kooperation mit der German Football League und dem American Football Verband Deutschland zurückgreifen. Eine tolle Möglichkeit, diesen wunderbaren Sport mit einer herausragenden Einschaltquote zu belohnen.

 

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3