Aktionstag „Kollege Hund“

 

 

Der Deutsche Tierschutzbund ruft für den 28. Juni zur Teilnahme am Aktionstag „Kollege Hund“ auf. Copyright: Deutscher Tierschutzbund e.V.

Der Deutsche Tierschutzbund und die örtlichen Tierschutzvereine rufen am 28. Juni zum elften Mal zum Aktionstag „Kollege Hund“ auf. Der Tag dient dazu, den Büroalltag mit dem eigenen Hund auszutesten. Hintergrund der Aktion ist, dass sich viele Menschen aufgrund ihrer beruflichen Situation scheuen, einen Hund bei sich aufzunehmen. Der Deutsche Tierschutzbund will zeigen, wie gut sich Hund und Beruf vereinbaren lassen und so Hunden aus dem Tierheim eine Chance bieten. Unterstützt wird die Aktion von der Futtermarke Pedigree.

 

„In den letzten zehn Jahren haben jedes Jahr rund tausend Unternehmen den Versuch mit tierischen Kollegen gewagt. In vielen Fällen hat der Aktionstag sogar dafür gesorgt, dass Hunde nun dauerhaft mit ins Büro dürfen. Ein Umdenken – speziell bei den Unternehmen – ist natürlich auch eine große Chance für die vielen Hunde im Tierheim“, sagt Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes. Mehr als 20.000 Hunde warten in den dem Deutschen Tierschutzbund angeschlossenen Tierheimen auf ein neues Zuhause.

 

Tierfreundliche Unternehmen gesucht

Der Deutsche Tierschutzbund und die örtlichen Tierschutzvereine suchen auch in diesem Jahr wieder tierfreundliche Unternehmen in Deutschland, die am Schnuppertag teilnehmen möchten. In den letzten zehn Jahren beteiligten sich Firmen aus den verschiedensten Branchen: Anwaltskanzleien, Ingenieur- und Architekturbüros, Verlagshäuser und Radiosender, Reise- und Versicherungsbüros, Einrichtungen der Jugendhilfe und Altenpflege und viele mehr. „Wir freuen uns, wenn Hundebesitzer mit ihrem Hund teilnehmen möchten und dazu an ihrem Arbeitsplatz anregen“, sagt Schröder. Voraussetzung für die Mitnahme eines Hundes ist dabei natürlich immer, dass sowohl die Chefs als auch alle direkten Kolleginnen und Kollegen einverstanden sind. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die selbst keinen Hund besitzen, können dann ihre Liebe zum Vierbeiner entdecken und Berührungsängste abbauen. Genauso wie die menschlichen Kolleginnen und Kollegen sollte sich natürlich auch der Hund am Bürotag wohl und nicht gestresst fühlen. Dann kann der tierische Schnuppertag für beide Seiten zum Erfolg werden und dem treusten Freund des Menschen zu einer größeren Akzeptanz auch im täglichen Arbeitsbetrieb verhelfen.

 

Wer sich und seine Firma für den 28. Juni anmelden möchte, kann sich unter das Anmeldeformular herunterladen. Alle teilnehmenden Firmen erhalten im Anschluss an den Aktionstag eine Urkunde, die sie als tierfreundliches Unternehmen auszeichnet.

 

Deutscher Tierschutzbund e.V.

 

Anmerkung: Das Titelbild zeigt übrigens unseren eigenen Bürohund Chelsea  – einen Cairn-Terrier

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3