Gartenblumen: Tulpen

 

Standort

Tulpen sind einfach großartige Blumen, welche eine schöne Farbenpracht in jeden Garten bringen. Tulpen sind Sonnenliebhaber solange der Boden locker und wasserdurchlässig ist, denn zu nass mögen es die Tulpenzwiebeln nicht. Damit es einen schönen Farbkontrast gibt sollten sie neun bis zwölf zwiebeln auf einem engen Radius setzen.

 

Pflege

Wenn sie Tulpenzwiebeln setzen, dann achten sie auf eine gute Drainage im Beet, denn die Zwiebeln faulen in zu nassen Beeten sehr schnell. Wenn ihr Boden einen hohen Lehmanteil hat, sollten sie etwas Sand mit in den Boden einarbeiten, damit die Drainage gegeben ist, denn Lehmböden härten sehr schnell aus. Das Pflanzloch für die Zwiebeln sollte etwa doppelt so tief sein, wie die Zwiebel selbst. Wenn sie langstielige Tulpenzwiebeln haben, sollte das Pflanzloch sogar dreimal so tief sein wie die Höhe der Zwiebel, um ihr einen sicheren Stand zu gewährleisten. Pflanzen sie die Zwiebeln am besten im September bis November solange es keinen Bodenfrost gibt. Wenn Ihre Tulpen erfolgreich im Garten wachsen sollten sie die Pflanzen schneiden, wenn die Blüten anfangen zu welken, denn dann behalten die Zwiebeln genügend Energie um eine Übersommerung zu überstehen.

Übersommerung

Wenn die Blütenstängel eingetrocknet sind und die Zwiebeln ausgräbt, sind die meisten Tulpensorten sehr langlebig. Wichtig ist es das man die ausgegrabenen Zwiebeln an einem luftigen und kühlen Ort übersommert. Um die Zwiebeln zu übersommern, sollten diese entweder mit lockerer humusreicher Erde überdeckt werden oder aber man hängt sie an den verbleibenden Stängeln zum Trocken auf.

 

Die Tulpenzwiebeln werden dann wie die neu hinzugekauften Zwiebeln ab September wieder in den Boden gebracht

Viele Tulpensorten sind langlebiger, wenn man sie nach dem Eintrocknen des Blütenstängels ausgräbt und an einem luftigen, kühlen Ort im Gartenhaus oder in der Garage übersommert. Besonders in Regionen mit feuchten Sommern hat sich das Übersommern bewährt, weil Tulpenzwiebeln vor allem zu Beginn der Ruhezeit im Sommer keine feuchte Erde vertragen. Man schlägt die Tulpenzwiebeln im Sommerlager entweder in Kisten mit lockerer Humuserde ein oder bündelt sie einfach nach Sorten getrennt, etikettiert sie und hängt sie an den Stängeln zum Trocknen auf. Ab Ende September werden die Tulpenzwiebeln dann wie die neu gekauften Exemplare wieder ins Beet gepflanzt.

Vermehrung

Eine Aussaat gestaltet sich bei Tulpen oft sehr langwierig und die Fehlerquote ist sehr hoch. Außerdem blühen die ausgesäten Tulpen erst im dritten Jahr. Der leichtere Weg ist es die von den Zwiebeln gebildeten Schwesterzwiebeln abzutrennen und wie die Hauptzwiebel dann im September wieder in das Beet zu bringen. Die so gewonnen Tulpen blühen direkt im ersten Jahr.

 

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3