Land unterstützt Feuerwehren mit Rekordzuweisungen

 

Wiesbaden/Korbach. Der Hessische Innenminister Peter Beuth hat auf dem H3tag in Korbach acht neue Feuerwehrfahrzeuge im Gesamtwert von rund 580.000 Euro an die Kommunen Volkmarsen, Korbach, Söhrewald, Trendelburg, Hofbieber, Flieden, Twistetal und Bad Zwesten überreicht und dabei auf dem Platz der Hilfsorganisationen die Bedeutung von Feuerwehr, Katastrophenschutz und Rettungsdiensten hervorgehoben.

„Moderne Einsatzmittel sind für die Feuerwehren unabdingbar und für den Schutz der Bevölkerung zwingend notwendig. Das Land misst der Förderung der Organisationen im Brandschutz daher höchste Priorität bei und unterstützt die Kommunen mit Rekordzuweisungen. Mit 27 Millionen Euro hat das Land die Fördersumme für Fahrzeuge und Feuerwehrhäuser im Vergleich zum Vorjahr nochmals um fünf Millionen erhöht. Diese Summe ist auch ein Zeichen der Wertschätzung der ehrenamtlichen Einsatzkräfte durch die Hessische Landesregierung“, so Innenminister Peter Beuth. 

Mit rund 27 Millionen Euro investiert das Land H3 im Jahr 2018 so viel wie noch nie binnen eines Haushaltsjahres in die Förderung von Feuerwehrfahrzeugen und -häusern. Mit dieser Summe stärkt das Land mit weiteren fünf Millionen Euro die Brandschutzförderung, als im bisherigen Rekordjahr 2017, als mit Investitionen in Gesamthöhe von rund 22 Millionen Euro eine Bewilligungsquote von über 90 Prozent der zuwendungsfähigen Maßnahmen erreicht wurde.

 

Folgenden acht Kommunen wurden eine Förderung zuteil:

  • Stadt Volkmarsen-Hörle: 35.688 Euro für die Anschaffung eines Tragkraftspritzenfahrzeugs-Wasser (TSF-W)
  • Stadt Korbach: 32.000 Euro für die Anschaffung eines Einsatzleitwagen (ELW 1)
  • Gemeinde Söhrewald-Eiterhagen: 47.250 für die Anschaffung eines Mittleren Löschfahrzeugs (MLF)
  • Stadt Trendelburg-Deisel: 98.903 Euro für die Anschaffung eines Löschgruppenfahrzeugs für den Katastrophenschutz (LF 10 KatS)
    Gemeinde Hofbieber-Kleinsassen: 98.903 Euro für die Anschaffung eines Löschgruppenfahrzeugs für den Katastrophenschutz LF (LF 10 KatS)
  • Gemeinde Flieden-Rückers: 98.903 Euro für die Anschaffung  eines Löschgruppenfahrzeugs für den Katastrophenschutz LF (LF 10 KatS)
  • Gemeinde Twistetal-Berndorf: 80.000 Euro für die Anschaffung eines Staffellöschfahrzeugs

 

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verb3. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.