Gartenblumen: Mohn

 

Standort

Ihren Blumengarten können sie mit einem Eyecatcher so richtig hübsch machen, wenn Sie Mohn ansiedeln. Mohn gehört zu den sehr langlebigen Pflanzen im Garten und liebt sonnige Standorte. Mit seinem Wuchs von bis zu 150 Zentimetern ist er eine Zierde für jeden Steingarten oder Rabatte. Wenn Sie diese schöne Blume im Garten haben, können sie sich von Mai bis in den späten September an Blüte erfreuen.

Pflege

Bei der Wahl des Bodens, sollten Sie darauf achten das Boden leicht kalkhaltig und für Wasser durchlässig ist. Auch sollte der Untergrund nicht aus zu fester Erde bestehen, sondern eher aus lockerem geröllartigen Boden, der viele Nährstoffe hat. Wenn Sie keinen kalkhaltigen Boden haben dann können sie im Gartenfachgeschäft Kalkdünger besorgen und diesen dann in den Boden einbringen. Bei längeren Trockenperioden sollten sie die Pflanzen mit Wasser übersprühen, aber nicht zu stark gießen. Eine Ausnahme gibt es beim Mohn was den Boden anbelangt. Der Islandmohn bevorzugt einen nahrhaften Boden ohne Kalk.

Vermehrung

Wenn Sie Mohn in Ihrem Garten vermehren möchten, dann sie dieses auf vielfältige Art tun. Der häufigste Weg um Mohn zu vermehren ist es, die Saat im Blumengeschäft zu kaufen und ihn einfach zu sähen. Sie können die Mohnpflanzen auch teilen. Dann ist es aber wichtig da die neu gewonnen Pflanzen an ein er anderen Stelle in den Boden gebracht werden. Der optimale Zeitpunkt für eine Vermehrung ist der Juni. In dieser Zeit können sie den Mohn in Pflanztöpfen vorziehen.

Wenn dann die Auspflanzung im September geschieht, dann können sie sich im zweiten Jahr nach der Pflanzung über großartige Mohnblüten freuen.

Wenn Sie den Mohn im Freiland einfach ausgesät haben, dann sollte die an einer geschützten Stelle geschehen. Die Pflänzchen pikiert man dann im September. Achten Sie darauf, dass sie den Pflanzabstand von 20 Zentimetern einhalten, damit sie schöne große Mohnpflanzen bekommen

 

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3