Bundesweite Masche „Falsche Polizisten am Telefon“ – Heute stehen drei davon in Trier vor Gericht

 

 

Prozess: Senioren um Geld geprellt

Sie sollen sich als Polizisten ausgegeben haben, um vor allem ältere Menschen um ihr Geld zu bringen: Vor dem Landgericht Trier beginnt heute ein Prozess gegen drei Männer, die als Teil einer Bande tätig gewesen sein sollen.

Laut Anklage holten sie im November 2017 bei mehreren Personen jeweils bis zu fünfstellige Geldbeträge ab – angeblich zur Überprüfung oder zur Sicherstellung.

Tatorte waren unter anderem Trier, Schweich, Klüsserath sowie Flörsheim am Main und Kriftel in H3.

Die Betrugsmasche lief demnach immer ähnlich ab: Noch unbekannte Mittäter nahmen zu den Opfern telefonisch Kontakt auf und gaben sich als Polizisten aus.

Sie behaupteten, es gebe Hinweise auf einen baldigen Einbruch und baten die Personen, Geld und Wertgegenstände herauszugeben.

Waren die Angerufenen bereit, wurden die drei Helfer mit der Abholung beauftragt – wobei ein 26-Jähriger der Organisator gewesen ein soll.

 

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3