«Bambi» zieht von Menschenfamilie in Wildpark um

 

 

Rehkitz «Bambi» vor dem Reihenhaus von Anja Pahlen und Peter Göbel. Foto: Karl-Heinz Bärtl/Archiv

Das per Hand aufgezogene Rehkitz «Bambi» zieht heute von seiner Menschenfamilie zu seinen Artgenossen um. Das von einem Paar in Südh3 aufgezogene Tier solle künftig im Tierpark der Gemeinde Meißner in leh3 leben, sagte der Bürgermeister von Meißner, Friedhelm Junghans. Dort solle «Bambi» in eine Herde von rund 40 Dam- und Rotwildtieren integriert werden: «Bambi wird keine Sonderrechte bekommen.» In dem Gehege gebe es auch zwei Rehkitze in ähnlichem Alter, die beide ebenfalls per Hand von Menschen aufgezogen wurden. Die Hoffnung sei, dass die zwei Kitze Bambi die Eingewöhnung erleichtern würden, sagte der Bürgermeister.

Der inzwischen rund zehneinhalb Monate alte Rehbock wuchs im Haus und Garten des Forstwirts Peter Göbel und seiner Lebensgefährtin Anja Pahlen im südhessischen Groß-Zimmern (Kreis Darmstadt-Dieburg) auf. Sie hatte das fast verhungerte Tier bei einem Spaziergang gefunden und gemeinsam mit dem Forstwirt aufgepäppelt.

 

 

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3