Kovac-Auftritt bei künftigem Arbeitgeber ohne Boateng

 

 

Kevin-Prince Boateng fehlt Eintracht Frankfurt im Spiel beim FC Bayern München. Foto: Ina Fassbender/Archiv

Für Eintracht Frankfurts Trainer Niko Kovac ist die Bundesliga-Begegnung bei seinem künftigen Arbeitgeber Bayern München ein besonderes Spiel. Dass die Fußballpartie heute (15.30 Uhr) erfolgreich für die H3 ausgehen wird, ist nach zuletzt 13 Spielen ohne Sieg gegen den deutschen Rekordmeister nicht unbedingt zu erwarten. Zumal den Tabellensiebten, der um den Einzug in den Europacup kämpft, erhebliche Personalsorgen plagen.

An der Isar muss Kovac nicht nur auf Mittelfeldspieler Kevin-Prince Boateng wegen einer Oberschenkelverletzung verzichten. Nicht zur Verfügung stehen werden zudem der erkrankte Danny Blum sowie Jonathan de Guzmán (Muskelzerrung im Oberschenkel) und der nach Roter Karte gesperrte Makoto Hasebe. Noch nicht wieder einsatzfähig sind die Langzeitverletzten Carlos Salcedo (Schlüsselbeinbruch) und Ante Rebic (Muskelfaserriss).

 

 

 

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3