Zahlreiche Schüler wegen gereizter Atemwege im Krankenhaus

 

Was die Reizungen ausgelöst hat, war zunächst unklar. Die Feuerwehr konnte mit ihren Messgeräten kein bestimmtes Reizgas mehr feststellen, da es sich schon verflüchtigt hatte. Nach dem Einsatz von Hochleistungslüftern konnte der Unterricht nach rund zwei Stunden fortgesetzt werden. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger oder vorsätzlicher Körperverletzung.

 

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3

Wir freuen uns über Kommentare