St. Petersburg als Drehort für den Kinofilm „EneMe“

 

 

Die Dreharbeiten zum Kinofilm „EneMe“ wurden kürzlich mit dem Dreh in Russland abgeschlossen.

An drei Drehtagen wurden die zusätzlichen Szenen inszeniert, die auch im Film in Russland stattfinden.

Um die Geschichte des Films so glaubhaft wie möglich zu halten, wurde an authentischen Kulissen in St. Petersburg gedreht.

Schauplätze waren ein stillgelegter Gefängnistrakt, eine Militärkaserne, ein bekanntes Café und eine Straße inmitten der 5-Millionen-Metropole St. Petersburg.

Auf Letzterer wurde eine actionreiche Schießerei dargestellt.
Die deutschen Produzenten Frank Büsching und Frank Flegaric hatten sich vor Ort selbst ein Bild der Dreharbeiten gemacht und sind von der Planung, dem Einsatz und dem
Ansporn der russischen Crew begeistert.

„Ich bin überrascht was es in Russland für Möglichkeiten gibt“, so Büsching.

„EneMe“ ist eine deutsch-russische Co-Produktion des le33er Regisseurs Jakob Gisik. Ausführende Produktion ist das in Bettenhausen ansässige Unternehmen „JAKALE Film“.
Der Großteil der Dreharbeiten fand im Oktober/November vergangenen Jahres u.a. im Raum le33 und im Schloss Bückeburg statt.

JAKALE

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verb3. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.