Chinas Präsident will Zölle senken und Märkte für Ausländer öffnen

 

10.04.2018

Boao (Reuters) – Chinas Präsident Xi Jinping will die Wirtschaft seines Landes öffnen und den Handelsstreit mit den USA mit niedrigeren Zöllen entschärfen.

“Dieses Jahr werden wir die Zölle auf Automobil-Importe erheblich senken”, kündigte Xi am Dienstag an. Auch für andere Produkte werde es niedrigere Zölle geben. Die Rede gab an den Finanzmärkten unter anderem japanischen Aktien und dem Dollar Auftrieb.

Ein drohender Handelskrieg zwischen den USA und China hatte zuletzt die Börsen weltweit belastet. US-Präsident Donald Trump, der den Streit mit höheren Zöllen auf Stahl- und Aluminium-Importe auslöste, hatte am Sonntag erklärt, er rechne mit Zugeständnissen der Volksrepublik. Trump stört sich an dem riesigen US-Defizit im Handel mit China, aber auch mit anderen exportstarken Ländern wie Deutschland.

Xi versprach zudem den Schutz geistigen Eigentums ausländischer Firmen. Die Auto- und Finanzbranche in China soll zudem stärker für Ausländer geöffnet werden. Diese Offenheit werde Fortschritt bringen.

 

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verb3. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.