Sperrung nach Lkw-Unfall auf A7

 

Ein mit Brot beladener Sattelzug war gegen 1.00 Uhr am Morgen zwischen dem Hattenbacher und dem Kirchheimer Dreieck ins Schleudern geraten, sein Auflieger kippte um. Alle vier Fahrspuren waren zunächst blockiert. Der 27-jährige Fahrer wurde leicht verletzt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von 100 000 Euro. Die Polizei ging am Donnerstag davon aus, dass der Lkw-Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit auf der regennassen Fahrbahn unterwegs war.

Während der Bergungsarbeiten kam es laut Polizei zu Behinderungen der herbeigerufenen Feuerwehr. Die in Richtung le33 aufgestauten Lkw bildeten keine Rettungsgasse, weswegen die Einsatzkräfte den Unfallort aus der Gegenrichtung ansteuern mussten.

 

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3