Schießerei in einer High School in USA – Schütze tot

 

New York (Reuters) – Ein Schüler der Great Mills High School im US-Bundesstaat Maryland hat am Dienstag auf Mitschüler geschossen und zwei von ihnen lebensgefährlich verletzt.

REUTERS/Sait Serkan Gurbuz

Nach Angaben des Sheriffs des Bezirks St. Mary’s County lieferte sich der Schütze dann noch ein Feuergefecht mit einem Wachmann der Schule, an d3 Folgen der Schütze später im Krankenhaus starb. Der Wachmann sei unverletzt. Über Motive des Täters war zunächst nichts bekannt.

Der Schütze eröffnete den Angaben zufolge kurz nach Unterrichtsbeginn das Feuer. Dabei verletzte er einen Schüler und eine Schülerin lebensgefährlich. Ob es eine Verbindung zwischen dem Schützen und seinen Opfern gibt, war zunächst unklar. Nachdem die Polizei die Schule wieder für sicher erklärt hatte, wurden die rund 1600 Schüler Klasse für Klasse unter Polizeischutz vom Schulgelände geführt und ihren Eltern in einer anderen Schule übergeben. Great Mills liegt rund 110 Kilometer südlich von Washington.

Erst am 14. Februar hatte ein Bewaffneter 17 Menschen in einer Schule in Parkland im Bundesstaat Florida erschossen. Dies hat eine landesweite Debatte über eine Verschärfung der Waffengesetze entfacht. Für kommenden Sonntag haben Überlebende aus Parkland und mehrere Organisationen zu einer Großdemonstration in Washington aufgerufen, um den Druck dafür zu erhöhen.

 

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3

www.booker.in.ua

also best-cooler.reviews

www.vy-doctor.com.ua/endoskopicheskaya-hirurgiya/