Den Kreislauf auf Trab bringen

 

 

Baierbrunn (ots) – Für einen stabileren Kreislauf kann man selbst einiges tun. Ausreichend Flüssigkeit im Körper erhöht das Blutvolumen und verbessert den Blutdruck – deswegen sollte man tagsüber viel trinken.

Darauf weist das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ hin. Zusätzlich hilft es, bei niedrigem Blutdruck den Kreislauf zu trainieren, damit er auf Lageveränderungen schneller reagiert. Gut eignen sich dafür Saunagänge, Bürstenmassagen oder Wechselduschen. Wer sich morgens mit kaltem Wasser schwertut, kann sich auch nur von den Füßen bis zur Hüfte warm und kalt abbrausen. Wichtig: Bei Problemen mit dem Herzen oder den Venen vorher mit dem Hausarzt sprechen.

Was tun, wenn der Schwindel doch kommt? „Wer sitzt oder liegt, kann nicht umfallen“, sagt Dr. Bodo Schiffmann von der Schwindelambulanz Sinsheim. Also auf den nächsten Stuhl setzen, die Muskeln abwechselnd anspannen und locker lassen oder die Beine hochlegen. Prof. Wolfgang von Scheidt, Kardiologe am Klinikum Augsburg, rät: die Hände ineinander verhaken, die Daumen dabei locker lassen. Anschließend die Hände kräftig auseinanderziehen. „Damit wird der Sympathikus aktiviert und stellt die Gefäße enger.“ Wer beruflich viel steht, sollte immer wieder die Zehen bewegen oder ab und zu mit den Füßen wippen. Hilfreich sind dann auch Kompressionsstrümpfe, die der Hausarzt verschreiben kann.

Das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ 2/2018 B liegt aktuell in den meisten Apotheken aus.

Wort & Bild Verlag – Apotheken Umschau

 

 

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3

www.pills24.com.ua

Камагра 50 мг

swiss-apo.com
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verb3. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.