Biathlon-Jugend-DM in der EWF-Arena

 

 

Olympiasieger von morgen in Willingen

Biathlon mit Arnd Peiffer und Laura Dahlmeier dominierte einmal mehr die Olympia-Übertragungen aus Pyeongchang bei ARD und ZDF: In den Top ten rangierten gleich sieben Mal die Skispringer, der Sprint der Männer (7,49 Mio, der Massenstart der Frauen 6,83 Mio, der Massenstart der Männer 6,76 und der Sprint der Damen 6,52 Mio machten vor dem Skispringen auf der Großschanze 6,36 Mio die ersten vier Plätze unter sich aus. Das Eishockey-Endspiel kam morgens um 5 Uhr auf 3,19 Millionen Fans, aber mit 51,2 % den höchsten Marktanteil.

Biathlon verspricht auch in der Zukunft die Nummer eins im Wintersport zu bleiben. Auch dank guter Nachwuchsarbeit, die sich vom 1. bis 4. März in der Willinger EWF-Arena bei den deutschen Jugend-Meisterschaften präsentieren will. Es war im Jubiläumsjahr „100 Jahre Ski-Club“ anno 2010, das der Waldecker Weltcup-Ort im Skispringen sogar die „großen“ Deutschen Meisterschaften im Sommer auf Rollski mit Erfolg ausrichtete. Magdalena, Neuner, Kathrin Hitzer oder Andreas Birnbacher staunten nicht schlecht, über das große Echo bei ihren Titelkämpfen, an denen mit Nadine und Karolin Horchler sowie Carolin Hennecke  auch Lokalmatadoren am Start waren.

Die Horchlers haben Olympia 2018 knapp verpasst, nachdem sich Nadine im vorolympischen Winter den Weltcupsieg im Massenstart von Antholz gesichert hatte, spielen aber im IBU-Cup eine große Rolle. Sven Lohschmidt musste gerade für die Junioren-WM in Otepää wegen Krankheit passen. Die Biathlon-Tradition im Waldecker Upland mit Namen wie Staffel-Olympiasiegerin Üetra Behle, Inga Kesper, Martina Göbel oder Tobias Lindner soll auch in Zukunft durch Talente wie Tom Gombert , Christopher Niggemann oder Georgy Langer fortgesetzt werden.

Die Deutschen Jugendmeisterschaften erleben in diesen Tagen bei für das Wochenende angesagten optimalen Wintersportbedingungen die möglichen deutschen Olympiasieger von morgen. Circa 200 Sportler werden zur Veranstaltung, die der Ski-Club Willingen ausrichtet, im Upland erwartet.

Darunter auch Namen wie Neuner, Groß oder Kühn, Geschwister oder schon Kinder von ehemaligen Biathlon-Assen.

 Nach dem offiziellen Training zum Auftakt am Donnerstag, schließen sich mit dem Einzellauf am Freitag, dem Sprint am Samstag und den abschließenden Verbandsstaffeln am Sonntag die nationalen Wettkämpfe um die Meistertitel an. Start der Wettkämpfe ist jeweils um 10 Uhr in der EWF-Biathlon-Arena.

Für Sonntag wird mit dem Start von 50 Staffeln gerechnet.

Der Veranstalter hat sich im Vorfeld mächtig ins Zeug gelegt, um die Loipen bestens zu präparieren. Für das erste Märzwochenende sind übrigens traumhafte Wintersportbedingungen im Upland angekündigt. An allen drei Wettkampftagen ist freier Eintritt – Zuschauer werden gebeten, die Parkplätz am „Weltcupbahnhof Stryck“ zu nutzen. Von dort aus ist man zu Fuß schnell an der Biathlonanlage. Für ausreichend Essen und Getränke hat der SC Willingen natürlich auch gesorgt.  Der Ski-Club Willingen würde sich auf eine entsprechende Publikums-Resonanz freuen.

 

Skiclub Willingen

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3

https://surrogacycmc.com

Купить Левитра софт

Виагра 200 мг
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verb3. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.