Die PAL-V Liberty feiert ihr Debut auf dem Genfer Autosalon

 

 

Raamsdonkveer, Niederlande (ots/PRNewswire) – Am 6. und 7. März (Pressetage) und zwischen dem 8. und 18. März (Publikumstage) wird PAL-V auf dem Genfer Autosalon (Stand 1210) – die PAL-V Liberty (ein fliegendes Auto neuester Generation)- enthüllen. “Mit diesem Debut sind wir der Zukunft einen Riesenschritt näher gekommen” sagt

Robert Dingemanse, CEO von PAL-V. “Mit dieser finalen Variante unserer Liberty schließt sich die Lücke zwischen Fiktion und Wirklichkeit. Wir sind in der letzten Phase des F&E-Prozesses, bevor die Serienproduktion und Auslieferung anlaufen. Dieses Modell ist die Grundlage für alle Zulassungen, die für die weltweite Vermarktung erforderlich sind. Wir sind an dem Punkt, an dem aus ehemals “Träumern” Pioniere werden.”

Mit der finalen Zulassung wird dann nicht nur die Sicherheit des fliegenden Autos bestätigt, sondern sie bedeutet auch, dass das Fahrzeug als Fortbewegungsmittel auf der Straße und in der Luft freigegeben ist. Dingemanse: “Wenn in 2019 die allgemeine Zulassung vorliegt, werden wir den ersten Kunden die Schlüssel ihrer PAL-V Liberty übergeben.”

In den vergangenen Jahren hat PAL-V unermüdlich am Design der Zulieferkette und den Produktionsproz3 gearbeitet. Dingemanse sagt jetzt mit Stolz, dass in naher Zukunft die Niederlande wieder einen bedeutenden Flugzeughersteller haben werden.

Direkt nach dem Genfer Autosalon wird die PAL-V Liberty den letzten Schritt des Zulassungsverfahrens durchlaufen: den Konformitätsnachweis. “Der Nachweis, dass die PAL-V Liberty regelkonform ist, erfordert eine Menge Tests”, sagt Mike Stekelenburg, Chefentwickler bei PAL-V. Er ergänzt: “Bei unserem Design haben wir von Beginn an die Einhaltung der Vorschriften im Straßen- und Luftverkehr beachtet. Dies ermöglicht uns einen um Jahre schnelleren Marktzutritt. Unser Konzept eines fliegenden Autos fußt nicht auf neuartigen oder unausgereiften Technologien, die neue Vorschriften nötig machen. Vielmehr haben wir uns explizit dafür entschieden, dass wir uns bei Design, Konstruktion und Fertigung unseres fliegenden Autos auf erprobte Technologien verlassen. Durch diesen Ansatz wird eine realistische und zeitnahe Markteinführung möglich.”

Die zukunftsbegeisterten Kunden von PAL-V trainieren derweil an Flugschulen rund um den Globus, um sich für die Auslieferung ab 2019 vorzubereiten. Für diese Menschen ist “Flydriving” in greifbare Nähe gerückt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

PAL-V International BV

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3