Trainer Debüt bei SV Germania Fritzlar gelungen

 

 

Zu seinem Einstand auf der Trainerbank konnte der neue Übungsleiter Cojocor mit der SVG einen gelungenen Einstand feiern.  Die Mannschaft fuhr einen 24:21 (15:11) Heimsieg gegen den Tabellenführer der 3.Liga Ost, der HSG Gedern Nidda ein. Zufrieden erklärte Cojocar nach dem Spiel, dass seine Mannschaft ein tolles Spiel gespielt hat.

Die 350 Zuschauer erlebten eine anfänglich ausgeglichene Partie beider Mannschaften (2:2, 4.), bevor Lena Dietrich zweimal über Außen den SVG in Führung brachte und Bibiana Huck auf 5:2 (7.)durch einen sieben Meter erhöhte. Durch erfolgreiche Tempogegenstöße erhöhte die Rechtsaußen auf 13:7 (22) und ebnete den Weg zum Erfolg. Die Germania beeindruckte in der ersten Halbzeit mit einer starken Offensivkraft. Der Mannschaft gelang es das Tempo im Angriff zu forcieren und schnell nach hinten zu arbeiten. Meyfarth sorgte im Rückraum für ordentlich Druck. Die SVG spielte aus einer starken 6:0 Abwehr und setzte mit den schnellen Außen, Dietrich und Huck, den HSG unter Druck und so sorgte Dietrich mit einer Einzelaktion für den 15:11 Pausenstand.

Nach der Pause fanden die Damen vom HSG zurück ins Spiel.  Johanna Becker sorgte für bessere Ordnung im Rückraum und im Tor steigerte sich Anne Heß. Durch zwei Strafzeiten gegen den SVG kamen die Mittelhessin

en auf 17:20 (45.) heran und hätten das Spiel fast gedreht. In dieser Phase des Spiels war Vanessa Maier im Tor des SVG und hielt Ihrer Mannschaft den Rücken frei, so dass Meyfarth das Spiel beruhigen konnte. Dadurch konnte Bibiana Huck über Rechtsaußen wieder in Szene gesetzt werden 23:19 (57). Mit diesem Treffer war die Partie entschieden und der SVG siegte mit 24:21 über den HSG.

Fritzlar: Maier (1.-60., 12 Paraden/19 Gegentore), Gürbig (bei einem Siebenmeter, 0/1) – Dietrich 5, Holeczy, Huck 9/4, Ahrend 1, Puntschuh, Lorenz, Horn 3, Meyfarth 6/1, Duknauskaite, Dreyer, Kiwa, Chmurski. Gedern/Nidda: Heß (1.-60., 14/23), Stroh (bei zwei Siebenmetern, 0/1) – Rösner, Schüler 3, Niebergall, Kraft, Camdzic 3/3, Thiele, Schmeißer 1, Eisenacher 2, Becker 8, Nowak 2, Schindler 2. SR: Bekel/Steinebach (Soest). Zuschauer: 350. Siebenmeter: 5/6:3/3. Zeitstrafen: 12:4 Minuten.

 

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3