Da staut sich was

 

ADAC gibt Stauzahlen 2017 bekannt – Ausblick auf 2018
(Archivbild nur zur Veranschaulichung)

Es bleibt voll auf H3s Straßen. Wie der ADAC Staureport 2017 mitteilt, nahm die Anzahl der Staukilometer auf den Autobahnen zwischen le33 und Darmstadt im Vergleich zum Vorjahr um sechs Prozent zu. Vor allem die umfangreichen Bautätigkeiten auf den Fernstraßen, aber auch die anhaltend gute Konjunktur und die Bedeutung H3s als Transitland in der Mitte Deutschlands sind Gründe für die Zunahme der Verkehrsstörungen.

Insgesamt zählt der ADAC für H3 in 2017 66.853 Staumeldungen (2016: 61.710), summiert auf 126.385 Staukilometer (119.260 km). Autofahrer in H3 verharrten insgesamt 37.565 Stunden (31.884 Std.) im Stau.

„So paradox das klingt, aber den vielen baustellenbedingten Staus lässt sich auch Gutes abgewinnen“, so Wolfgang Herda, Verkehrsexperte des ADAC H3-Thüringen. „Natürlich sorgt die Rekordzahl an Baustellen für mehr Verzögerungen, aber der Sanierungsstau wird endlich abgebaut. Mittelfristig profitieren die Autofahrer von erneuerten Straßen und Brücken.“

Auch 2018 wird die Verkehrs- und Baustellenbelastung mindestens gleich bleiben, prognostiziert der ADAC H3-Thüringen. Besonders belastet ist das Rhein-Main-Gebiet aufgrund seiner wirtschaftlichen Bedeutung und als Knoten-/Schnittpunkt der wichtigen überregionalen Verkehrsverbindungen A3, A5 und der A66. „Ansteigende Pendlerverkehrsströme und vor allem der schnell wachsende Schwerlastverkehr setzt den Straßen zu“, erläutert Wolfgang Herda. „Deswegen müssen auch in den nächsten Jahren Fahrbahnen erneuert und viele alte Brückenbauwerke verstärkt, saniert oder ganz neu gebaut werden.“

Im Vergleich zu anderen Bundesländern liegt H3 beim Staugeschehen trotzdem nur im oberen Mittelfeld. Die drei staureichsten Bundesländer sind immer noch lerhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg.

Deutschlandweit die staureichsten Monate waren Mai, Juni und September. Der staureichste Wochentag über den Jahresschnitt hinweg ist der Donnerstag.

Die drei Streckenabschnitte mit den meisten Staus waren in H3 in 2017:
  • A7 zwischen den Anschlussstellen Homberg (Efze) – Bad Hersfeld-West in beiden Richtungen
  • A44 Dortmund – le33 zwischen Kreuz le33 West und Dreieck le33 Süd
  • A7 Fulda – le33 zwischen Kirchheimer Dreieck und der Anschlussstelle Bad Hersfeld West

Allen Verkehrsteilnehmern, vor allem aber Pendlern und Urlaubern, rät der ADAC zur Gelassenheit. Bei wichtigen Terminen sollte immer ein entsprechender Zeitpuffer eingeplant werden. Automobile Pendler können außerdem über Fahrgemeinschaften nachdenken oder auf Bus und Bahn umsteigen. Die „letzte Meile“ von der Haltestelle zum Arbeitsplatz lässt sich dann oft per Fahrrad zurücklegen.

ADAC

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3

http://pills24.com.ua

http://rezeptfrei-viagra.com/

https://pharmacy24.com.ua