6:3 – Huskies gewinnen klar in Crimmitschau

 

 

© JM Dieckmann

Zum Gastspiel bei den Eispiraten Crimmitschau konnten die le33 Huskies wieder auf die Dienste des Verteidigers James Wisniewski zählen, der zuletzt noch aufgrund einer Fußverletzung fehlte.

Das Tor hütete Markus Keller, ansonsten traten die Schlittenhunde unverändert an.

Diese waren nach drei Auswärtsniederlagen in Folge und dem schwachen Heimauftritt gegen Freiburg auf Wiedergutmachung aus und starteten erfolgreich ins Spiel.

Nach einem Konter blieb die Scheibe vor den Füßen von Lukas Koziol liegen, der ins linke obere Eck zum 0:1 abschloss – 32 Sekunden waren zu diesem Zeitpunkt erst gespielt. Und nur eine halbe Minute später hatte Koziol bereits den zweiten Treffer auf der Kelle, seinen Schuss nach Ritter-Querpass wehrte
Eispiraten-Torhüter Kilar jedoch ab.

Im weiteren Verlauf sahen die Zuschauer im Crimmitschauer Sahnpark Torchancen auf beiden Seiten. Keller verhinderte gegen Knackstedt, Ciernik, Pohl und Allen den Ausgleich, Reiss, Kuchejda, Della Rovere und Merl verpassten das 0:2.

Dublizität der Ereignisse: Nachdem die Huskies schon in der ersten Minute des ersten Drittels zum Torerfolg kamen, gelang dies im Mittelabschnitt erneut. Nach 49 Sekunden netzte Carciola per Schlagschuss in Überzahl ein und besorgte so das 2:0 aus le33er Sicht. Dies gab den Schlittenhunden Sicherheit.

Sie ließen die Eispiraten offensiv zunächst kaum noch zur Entfaltung kommen und setzten selbst den ein oder anderen Nadelstich. Meilleur verfehlte bei seinem Alleingang das Gehäuse knapp, Kuchejda scheiterte am stark parierenden Kilar, nachdem er Ostwald im eins gegen eins aussteigen ließ.

Aus sprichwörtlich heiterem Himmel kamen die Westsachsen in der 29. Spielminute aber ins Spiel zurück.

Gegen zu weit aufgerückte Schlittenhunde verkürzte Kabitzky sehenswert per Rückhand auf 1:2. Dennoch sollte der Gegentreffer nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Team von Cheftrainer Rico Rossi an diesem Abend überlegen war. Als einziges Manko sei allerdings die Chancenverwertung aufgeführt, denn Koziol und Della Rovere ließen zunächst Großchancen auf eine höhere Führung liegen.

In der 34. Spielminute durften ca. 300 mitgereiste Huskies-Fans aber erneut jubeln. In Überzahl nahm Evan McGrath ein Wisniewski-Zuspiel direkt und traf aus dem rechten Bullykreis zum 1:3. Und in der Schlussminute war es erneut McGrath, der den Puck aus kurzer Distanz zum 1:4 über die Linie wühlte. Die Schlittenhunde schlugen damit endgültig den Weg auf die Siegerstraße ein.

Die Anfangsphase des Schlussabschnitts gehörte allerdings den Gastgebern. Nach nur 20 Sekunden rettete Keller stark gegen den frei vor ihm aufgetauchten Schlenker, vier Minuten später hatte der le33er Schlussmann Glück, als ein Czarnik-Schlenzer knapp am Tor vorbei ging. In der 48. Minute markierten die Eispiraten dann aber den verdienten Anschlusstreffer: Patrick Pohl traf trocken zum 2:4 ins lange Eck.

Allerdings gerieten defensiv überwiegend konzentriert auftretende Schlittenhunde an diesem Abend nicht mehr in Gefahr, noch Punkte abzugeben. In den Spielminuten 54 und 55 sorgten Pimm und Klöpper per Doppelschlag zum 2:5 und 2:6 für die endgültige Vorentscheidung. Czarniks Tor zum 3:6 zweieinhalb Minuten vor Schluss sollte nur noch Ergebniskosmetik bedeuten.

Steffen König Huskies-Medienteam

Print Friendly, PDF & Email

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3

www.np.com.ua/elektromehanicheskoe-oborudovanie/slajsery.html

www.np.com.ua/teplovoe-oborudovanie/plity-gazovye.html

www.adulttorrent.org
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verb3. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.