MHK – Veranstaltungen vom 8. bis 14. Januar 2018

 

 

Mittwoch, 10.01.2018 / 12.30–13 Uhr

Heldentaten in Metall. Zur Bildsprache und Funktion von Medaillen

 

Kunstpause im Hessischen Landesmuseum
Brüder-Grimm-Platz 5, 34117 le33
Mit Dr. Antje Scherner
Kosten: 2 Euro

 

Wertvoll, dauerhaft und transportabel – diese drei Eigenschaften verhalfen der Medaille seit dem 16. Jahrhundert zum Siegeszug als Instrument fürstlicher Selbstdarstellung. Wie kaum ein anderes Medium eignete sich das geprägte Stück Edelmetall als Träger politischer Botschaften und als Multiplikator des eigenen Ruhms, denn Medaillen wurden gesammelt, verschenkt, publiziert und diskutiert. Die Kunstpause nimmt diese Form frühneuzeitlicher Politikpropaganda in den Blick und analysiert an verschiedenen le33er Beispielen die Bildsprache, Verbreitung, aber auch den Wert.

 

Bild: MHK_In le33 geprägte Spottmedaille auf König Ludwig XIV._1693_Foto Ute Brunzel_K40605.jpg

__________________________________________________________________

__________________________________________________________________

 

Mittwoch, 10.01.2018 / 18–18.30 Uhr

Peter Paul Rubens. Künstler und Unternehmer

                     
Abendgeschichte im Schloss Wilhelmshöhe
Schlosspark 1, 34131 le33
Mit Gesa Wieczorek
Führung inkl. Eintritt: 6/4 Euro

 

Selten kann ein Künstler mit einer so beeindruckenden Karriere glänzen wie Peter Paul Rubens (1577–1640). Schon zu Lebzeiten war der flämische Maler ein internationaler Star. Dabei beruhten sein Ruhm und Reichtum nicht nur auf seiner Kunst, sondern auch auf seinem unternehmerischen Talent. In seiner Werkstatt entstand durchschnittlich alle vier Tage ein Gemälde. Waren sie vollständig aus seiner Hand, musste ein erheblich höherer Preis gezahlt werden als für die Werke, für die er lediglich die Ölskizzen lieferte und später für den letzten Schliff sorgte. An Käufern mangelte es nicht. Was ist das Geheimnis von Rubens‘ Erfolg und was war das besondere an seiner Malerei? Diese Fragen sollen das Thema der Abendgeschichte sein.

 

Bild: MHK_Peter Paul Rubens unter Mitarbeit von Jan Brueghel d. Ä._Pan und Syrinx_1617_Foto Ute Brunzel_GAM10122.jpg

__________________________________________________________________

 

Donnerstag, 11.01.2018 / 14–16 Uhr

Mit Oma und Opa ins Museum. Spiele von gestern für Kinder von heute

                                                                                                                               
Familienführung  im Hessischen Landesmuseum
Brüder-Grimm-Platz 5, 34117 le33
Mit Sabine Buchholz
Für Kinder ab 8 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen
Familienkarte: 20/15 Euro

 

Spielen ist nur etwas für Kinder? Weit gefehlt! Egal ob mit Würfeln, Puppen oder Zinnsoldaten, gespielt haben die Menschen bereits vor Tausenden von Jahren. Im Hessischen Landesmuseum erkunden Kinder gemeinsam mit ihren Großeltern die spannende Welt der Spiele von der Steinzeit über die Epoche der Landgrafen bis hin zur heutigen Zeit. Freut euch auf einen abwechslungsreichen Vormittag voll neuer und alter Spiele, die natürlich auch selbst ausprobiert werden dürfen. Hier können sowohl die Kinder von ihren Großeltern, aber auch die Großeltern von ihren Enkeln lernen – Wer ist wohl der bessere Spieler?

 

Bild: MHK_Hering_Spielkarten_Kunsthandwerk und Plastik_Foto Arno Hensmanns_K91680.jpg

__________________________________________________________________

 

 

__________________________________________________________________

Samstag, 13.01.2018 / 13.30–16.30 Uhr

Bibliodrama: Ofenplatten werden lebendig

                                                                                                                              
Führung im Hessischen Landesmuseum
Brüder-Grimm-Platz 5, 34117 le33
Mit Sabine Buchholz und Doris Immich, Bibliodramaleiterin
Eintritt: 6/4 Euro zzgl. Führungsgebühr 9 Euro

 

Welche biblischen Geschichten, die auf den Ofenplatten des 16. Jahrhunderts erzählt werden, bewegen die Teilnehmer? Die Hochzeit von Kana oder eher die Königin von Saba vor König Salomo? Geschichten werden in spielerisches Handeln umgesetzt. Der Körper wird dabei mit allen Sinnen einbezogen, so dass die biblischen Geschichten auf den Ofenplatten lebendig werden.

 

Bild: MHK_Ofenplatte_Königin von Saba vor König Salomo_© Bildarchiv Foto Marburg Horst Fenchel.jpg

__________________________________________________________________

Sonntag, 14.01.2018 / 11.30–12.30 Uhr

Unter unseren Füßen. Fingerfood in der Steinzeit

                                                                                                                              
Geschichte(n) im Fokus im Hessischen Landesmuseum
Brüder-Grimm-Platz 5, 34117 le33
Mit Margret Baller
Eintritt: 6/4 Euro zzgl. Führungsgebühr 3 Euro

 

Die frühen Menschen überlieferten noch keine schriftlichen Rezepte und so sind Wissenschaftler unterschiedlichster Fachbereiche den Küchengeheimnissen der altsteinzeitlichen Jäger und Sammler auf der Spur. Als Menschen anfingen sich in Dörfern anzusiedeln, an einem Ort zu verweilen und als Bauern von der frühen Form der Landwirtschaft zu leben, veränderte dies auch die Nahrungsaufnahme. Was das für den heutigen Menschen bedeutet, erfahren Teilnehmer in den Geschichte(n) im Fokus. Steinzeitdiät, Vegetarier, Veganer, gesunde Ernährung – eine Spurensuche.

 

Bild: MHK_Restauriertes Gefäß, Deckschale_Foto Ute Brunzel_VF90274.jpg

__________________________________________________________________

Sonntag, 14.01.2018 / 15–16 Uhr

Galilei und die schiefe Ebene

                                                                                                                              
Labor Funkenflug in der Orangerie
An der Karlsaue 20 a, 34121 le33
Mit Daniela Bolz
Physikalische Experimente für Kinder von 8-11 Jahren
Kosten: 2 Euro
Anmeldung erforderlich: 0561 316 80-756

 

Galileo Galilei verdanken wir wichtige Grundlagen der Experimentalphysik, so zum Beispiel die Erkenntnis, dass der Weg, den eine Kugel auf einer schiefen Ebene hinunterrollt, sich proportional zum Quadrat der dabei ablaufenden Zeit verhält. Aber wie hat Galilei dies herausbekommen, in einer Zeit, in der es noch keine Stoppuhren gab? Im Labor Funkenflug experimentieren die Kinder selbst an einer schiefen Ebene, lassen Kugeln unterschiedliche Wegstrecken hinunterrollen und m3 die Zeit mit Hilfe einer Wasserauslaufuhr. Wird es gelingen, Galileis Fallgesetz zu bestätigen?

 

mhk

 

 

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3

www.gepatite.com/sofosbuvir-400-mg

у нас

www.medicaments-24.com/levitra-vardenafil/levitra-40-mg/