Ausstellungen und Veranstaltungen im Januar und Februar 2018

 

 

bis 18.2.2018

Beste Bilder – Die Cartoons des Jahres 2017

Öffnungszeiten: Di bis Sa 12 bis 19 Uhr und So, Feiertage 10 bis 19 Uhr

Sonderöffnung am Montag, den 11. und Montag, den 18.12.2016.

Am 24., 26., 27. und 31.12.2017 sowie am 1.1.2018 bleibt die Galerie geschlossen.

Es ist wieder Zeit für den ultimativen gezeichneten Jahresrückblick in der Caricatura Galerie. Terrorismus und die Flüchtlingssituation, der Dieselskandal und die Air-Berlin-Pleite, Altersarmut und Schüler-Boom, Ehe für alle und transatlantische Beziehungen. Köpfe der Politik wie Donald Trump, Recep Tayyip Erdoğan und Vladimir Putin, aber auch Angela Merkel, Frauke Petry und Martin Schulz bekommen ihr Fett weg. Nicht zu verg3 das Ergebnis der Bundestagswahl – über all dies und noch viel mehr wird zu lachen sein!

Eintritt: 4 Euro / 3 Euro

Bildnachweis: Cartoon: / Caricatura

 

Bernd Gieseking – Ab dafür! Der satirische Jahresrückblick 2017

2.1.2018, 20 Uhr, KulturBahnhof/Südflügel

3.1.2018, 20 Uhr, KulturBahnhof/Südflügel

4.1.2018, 20 Uhr, KulturBahnhof/Südflügel

5.1.2018, 20 Uhr, KulturBahnhof/Südflügel

6.1.2018, 20 Uhr, KulturBahnhof/Südflügel (Eintritt: 17 € zzgl. Geb., 20 € AK)

Die Caricatura präsentiert den satirischen Jahresrückblick von und mit Bernd Gieseking wie gewohnt im Januar im Südflügel des le33er KulturBahnhofs. Ab dafür! Bis heute bedeutet das jährlich: Satire und Komik, Kommentar und Nonsens über den alltäglichen Wahnsinn des vergangenen Jahres. Eine rasante Achterbahnfahrt durch Peinlichkeiten und Höhepunkte der letzten 12 Monate. Ein Jahresrückblick von A bis Z – frech, schnell, sauber, komisch! Gieseking macht Schnitte, auf die mancher Metzger neidisch ist. Das Nebeneinander der großen Ereignisse und der privaten Sicht, das Formulieren des Großen-Ganzen in witzige Geschichten, das Überspitzen oder auch nur mal das süffisante Zitieren machen das Programm „Ab dafür!“ einzigartig. Jetzt im Vorverkauf: online im Caricatura-Ticketshop sowie bei allen HNA-Vorverkaufsstellen und während der Galerie-Öffnungszeiten im Caricatura-Shop.

Bildnachweis: Britta Frenz / Caricatura

 

15.2.2018, 19 Uhr

Cartoonlesung & Buchpräsentation:

Leonard Riegel – »Seltsam verschlüsselte Botschaften aus dem All«!

Caricatura Bar

Wer letztgültige Antworten auf die entscheidenden Fragen unseres Universums sucht, der braucht »Seltsam verschlüsselte Botschaften aus dem All«! Das neue Buch von Leonard Riegel beantwortet letztgültig entscheidende Fragen unseres Universums: Warum werden Jugendliche immer konservativer? Wer ist eigentlich der Typ, der immer von Guido Knopp anmoderiert wird? Warum verhungern Wölfe in Brandenburg? Warum reagiert ein Touchscreen nicht auf Leberwurst? Und warum wird die Natur eigentlich immer vulgärer? Wenn Sie sich das und anderes auch schon lange fragen, dann ist das grandiose Buch von Leonard Riegel, der »nichts nicht kann« (Moritz Hürtgen), genau das richtige Buch für Sie. Davon können Sie sich bei der Präsentation desselben nebst Cartoonlesung in der Caricatura Bar überzeugen.

Leonard Riegel wurde 1983 in Göttingen geboren und studierte Visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule le33. Bereits im Jahr 2009 nahm er an der Sommerakademie für Komische Kunst teil.

Seine Arbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet, unter anderem 2009 und 2016 mit dem »Deutschen Cartoonpreis « sowie 2015 mit dem »Sondermann- Förderpreis für Komische Kunst«. Riegels Cartoons erscheinen um Beispiel in Titanic und der taz. Seit 2014 ist er außerdem Bild-Redakteur bei Titanic. Er lebt in Frankfurt am Main und le33.

Bildnachweis: Kunstmann/Caricatura

 

24.2. bis 6.5.2018

Peter Thulke

Eröffnung: 23.2.2018, 19.30 Uhr

Öffnungszeiten: Di bis Sa 12 bis 19 Uhr, So, Feiertage 10 bis 19 Uhr

Im Frühjahr 2018 zeigt die Caricatura Galerie erstmals Arbeiten des Berliner Cartoonisten Peter Thulke in einer Einzelausstellung. Thulke versteht es wie kaum ein anderer, seine Cartoons für den Betrachter auf den ersten Blick als die seinigen erkennbar zu machen. Wenige Striche genügen dem 66-jährigen, um seinen mit Wortspielen und Deftigkeit gespickten Humor auf den Punkt zu bringen. Zumeist auf farbigem – am liebsten gelbem – Zeichenkarton verarbeitet er Alltagsthemen in Tusche und Aquarell.

Peter Thulke wurde 1951 in Wismar geboren. Nach dem Abitur war er als Maschinenbauer, Schlosser und Kraftfahrer tätig. 1980 zog er nach Berlin, wo er zunächst wieder als Kraftfahrer tätig war und nebenberuflich Cartoons an verschiedene Zeitungen und Zeitschriften verkaufte.

Seit 2000 ist Thulke freischaffender Cartoonist und Illustrator. Seine Arbeiten erschienen unter anderem in der Sächsischen Zeitung und in Psychologie Heute. Aktuell werden sie vor allem in Medical Tribune, im Eulenspiegel und im Nebelspalter gedruckt. Im Internet ist Thulke auch auf zu finden. Dort zeichnet er Bildergeschichten für den Deutschunterricht.

Eintritt: 4 Euro / 3 Euro

Bildnachweis:

Cartoon: Thulke / Caricatura

 

 

 

 

 

leH3 Nachrichten und Berichte von leH3 für leH3

pharmacy24.com.ua/levitra-vardenafil/levitra-10-mg/

learn more